Let There Be Kraut!

Alle Krautrock-Fans dürfen sich auf den 31. März dieses Jahres freuen. Dann erscheint mit The Brain Box – Cerebral Sounds Of Brain Records 1972-1979 ↑ ein „Sammler-Traum“, den es so noch nicht gegeben hat.

Das Plattenlabel Brain hat seit der Gründung 1972 in verschiedenen Phasen ↑ wohl die massgeblichsten Bands und Platten des Kraut- bzw. Deutsch-Rocks veröffentlicht, mit z.B. den britischen Bluesrockern Steamhammer und deren Aufnahme „Speech“, Atomic Rooster und Ruphus aber auch einige internationale Bands im Programm gehabt.

Die Musik auf Brain war zumindest in den 1970ern nicht gänzlich unumstritten, auf laut.de lesen wir dazu: „1972 gründen Bruno Wendel und Günther Körber, beide zuvor bei der Plattenfirma Ohr, mit Brain ihr eigenes Label, um ihre musikalischen Vorlieben unkonventionell veröffentlichen zu können. Bei Krautrock muss man sich auf Improvisationen, Gitarrengewichse, 70er Bluesrock und viele Sound-Tüftelein einlassen. Das darf auf Dauer auch anstrengend sein. Für die einen ist es zu spirituell, für viele Generationen jedoch durchaus inspirierend“ (Use your Brain, Krautrock-Fan! laut.de) ↑.

Desungeachtet bietet die Box mit den „Cerebral Sounds Of Brain Records 1972-1979“ einen überaus spannenden und sehr vielfältigen Einblick in die musikalische Seite der Bundesrepublik in den 1970er Jahren. Das (natürlich) limierte Box-Set enthält 8 CDs, darunter auch die bisher nur als Vinyl erhältlichen (und daher sehr raren) LPs von den Brain-Festivals I und II in Essen 1977 und 1978, ein 74-seitiges Hardcoverbuch mit Fotos, Interviews und Erläuterungen sowie eine Tragetasche mit dem Brain-Logo, alles verpackt in einer 25 x 25cm Box. Sämtliche Stücke wurden von Eroc (Grobschnitt) überarbeitet.

Box-Set - The Brain Box - Cerebral Sounds Of Brain Records 1972-1979

Beim Lesen der „Tracklist“ stellt sich sicher bei so mancher und manchem ein ganz wunderliches Gefühl ein, Assoziationen an zahllose Konzerte in Jugendzentren und kleinen wie großen Hallen und auf Festivals wallen auf. So manches Stück war ein Highlight in den progressiven Diskos der Zeit. Die insgesamt 83 Songs in diesem Box-Set decken ein riesengroßes Spektrum ab, Beispiele lassen sich nur auf sehr persönliche Weise auswählen, z.B.

Jane – Daytime

Schicke, Führs & Fröhling – Explorer

Gate – Friedrichstr. 18

Ruphus – Joy

Sperrmüll – No Freak Out

Wilfried

Schreibe einen Kommentar