Live At Stagge’s Hotel

Die legendäre Diskothek „Stagge’s Hotel“ ↑, einst in Osterholz/Scharmbeck nördlich von Bremen beheimatet, wird von Experten in eine Reihe mit so illustren Namen wie „Creamcheese“ (Düsseldorf), „Starpalast“ (Kiel), „Grünspan“ (Hamburg), „Jaguar Club“ (Herford), „Scala“ (Lastrup) und „Meta“ (Norddeich) gestellt. Diskos, in denen die Musik (und Musikverrückte) eine größere Rolle spielte(n) als in anderen Läden der Zeit und in denen die DJs große Freiheiten genossen, die diese auch weidlich nutzten.

Stagge’s Hotel hat allen anderen vergleichbaren Diskos jedoch eine Besonderheit voraus. Seit einigen Jahren gibt das kleine, aber überaus feine Hamburger Plattenlabel Sireena Records ↑ eine auch kleine, aber ebenso feine Reihe mit Live-Aufnahmen aus den 1970er Jahren heraus, die unter dem Motto „Live At Stagge’s Hotel“ firmiert. Nach THIRSTY MOON (Lunar Orbit – Live at Stagge´s Hotel ↑, 1976) sowie MYTHOS (Superkraut – Live At Stagge’s Hotel ↑, 1976) und TRITONUS (Far In The Sky – Live At Stagge‘s Hotel ↑, 1977) ist aktuell gerade eine Aufnahme der afrikanischen Formation MOMBASA von 1976 erschienen – „Shango Over Devil’s Moor – Live At Stagge’s Hotel“ ↑ – die eine fulminante Live-Band zeigt, die mit einem wilden Mix aus Jazz, Funk, Soul, Rock und Afro-Sounds das Publikum euphorisierte.

Übrigens sucht der Bremer Regisseur Stefan Malschofsky ↑ seit geraumer Zeit Materialien und Zeitzeugen für einen geplanten Film über Stagge’s Hotel und dessen Betreiber Fritz Stagge mit dem Arbeitstitel „Wir sind hier nicht im Ritz …“. Wer den Regisseur bei seinem Vorhaben, „(d)iesem regionalen Mythos ein filmisches Denkmal zu setzen“ ↑, unterstützen kann, möge dies bitte umgehend tun. Wirklich gutes Material und stichhaltige Infos aus und zu den legendären Rock-Diskos der 1970er Jahre sind bekanntlich rar und würden sicherlich begeistert aufgenommen werden …

Von den Aufnahmen aus der „Live At Stagge’s Hotel“-Reihe sind bei Youtube keine Beispiele zu finden, wohl aber andere Klangdokumente der Bands. Hör‘ mal wieder rein …

Wilfried

P.S.: Jürgen hat mich mit einem Hinweis auf ein Youtube-Video der Bremer Kaleidoskop Band von einem Auftritt in Stagge’s Hotel darauf gebracht, dass auch diese Band eine Platte mit Liveaufnahmen aus dieser Disko herausgebracht hat: „100 % live“, vom Bremer Label „Rockfarm Studio“ veröffentlicht und bisher nur auf Vinyl erschienen.

Kaleidoskop Band (Wikipedia)

Weitere Hinweise nehmen wir gerne und dankend entgegen!

1 Gedanke zu “Live At Stagge’s Hotel

  1. schöner Hinweis!
    Das scheint ja doch endlich mal wieder ein wirklich lohnenswertes und professionell angepacktes Projekt zu sein.
    Falls der Stefan Malschofsky auf diese Seiten schaut: Ich denke, dass Leute wie Ede Schicke, Manni Dieks oder auch Emil Penning evtl. etwas zu diesem Laden sagen könnten? Übrigens alle über das DJ-Night-Portal zu erreichen!

    Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar