Vinyl-Geschichten

Das ist doch mal eine schöne Geschichte, über die das MINT-Magazin ↑ in der Ausgabe 5/18 berichtet: D. N., seit seiner Kindheit begeisterter Plattensammler, ist in eine finanzielle Notlage geraten und beschließt, seine umfangreiche Plattensammlung in einer Facebook-Gruppe für Vinyl-Sammler anzubieten.

In der Facebook-Gruppe bricht daraufhin ein großer Rummel los. Aber nicht in der Form, dass die Mitglieder sich über einen potenziellen Zuwachs ihrer eigenen Sammlung freuen würden – genau das Gegenteil ist der Fall. Einem Tsunami gleich rollen Empathie-Wellen über die Sammler hinweg (welch ein Schock muss die Vorstellung gewesen sein, selbst die eigene Sammlung abgeben zu müssen) – wildfremde Menschen bestürmen D.N., diesen Schritt nicht zu machen, er würde es irgendwann bitter bereuen, Spenden werden angeboten.

Das MINT-Magazin wird auf die Aufregung aufmerksam, teilt einen Aufruf, D.N. zu helfen, und innerhalb einer Woche ist soviel Geld zusammen, dass D. N. seine Sammlung nicht mehr verkaufen muss. Die komplette Geschichte ist im MINT-Magazin 5/18 nachzulesen (“Money can buy me love”).

Dass Vinyl-Geschichten zu den schönsten zählen, meinen auch die Initiatoren des “Tag der Vinyl-Schallplatte” (Vinyl Record Day), der seit einigen Jahren jeweils am 12. August gefeiert wird. Er wurde 2002 von Gary Freiberg ins Leben gerufen, da er an die Erfindung des Phonographen durch Thomas Edison 1877 erinnern wollte. Damit aus dem “Tag der Vinyl-Schallplatte” auch eine offizielle Angelegenheit würde, gründete man die gemeinnützige Organisation Vinyl Record Day ↑, die diesen Tag seitdem veranstaltet und propagiert. “Seitdem haben sich die Macher der VRD Company – neben der jährlichen Ausrichtung der Feierlichkeiten zum Tag der Vinyl-Schallplatte – vor allem die Erhaltung der Schallplatte als Kulturgut (Musik, das großformatige Cover und Artwork, Haptik des Materials und natürlich vor allem der analoge Klang) auf die Fahnen geschrieben” (Kuriose Feiertage – Der Tag der Vinyl-Schallplatte).

Der “Tag der Vinyl-Schallplatte” ist zwar bisher eher ein amerikanisches und damit regionales Ereignis geblieben, jedoch versteht man diesen Tag seitdem weltweit als Aufforderung, zumindest an diesem Tag Vinyl-Platten aufzulegen und zu hören.

Wie das Magazin Futurezone ↑ unlängst berichtete, hat das österreichische Start-Up-Unternehmen Rebeat Innovation ↑ mittlerweile eine Millionensumme von Investoren erhalten und hofft nun, sein neu entwickeltes “High Definition Vinyl-Verfahren” bis 2019 zur Marktreife entwickeln zu können. Diese neuen HD Vinyl-Platten werden dank des neuen Produktionsverfahrens nicht nur einen größeren Frequenzbereich abdecken und bis zu 30 % mehr Ton-Informationen enthalten, sondern auch wesentlich schneller und umweltschonender produziert werden können. Auch das ist eine schöne Vinyl-Geschichte.

Wilfried

Schreibe einen Kommentar