Electri_City 2

Der Sampler Electri_City. Elektronische Musik aus Düsseldorf hat 2014 viel Aufsehen erregt. Folgerichtig veröffentlichte Grönland Records gerade die Fortsetzung Electri_City 2 ↑ mit noch mehr dieser so unnachahmlich zwischen Genie und Diletantismus chargierenden Sounds aus den 1970er und 1980er Jahren. Der Schwerpunkt von Electri_City 2 liegt diesmal mehr auf dem undergroundigen Bereich der Neuen Deutschen Welle.

Ein schönes Radio Special zur Veröffentlichung findet sich auf der Website von npr-music: The “Colorless City” And Odd Characters Behind The New German Wave Of The 70s ↑, das einmal mehr zeigt, das im Ausland eine wesentlich größere Aufmerksamkeit und Wertschätzung für diese Musik vorhanden ist als in Deutschland selbst (von wenigen Ausnahmen abgesehen, z.B. “der freitag” mit einem launigen Beitrag über Neu-Izmir in der DDR ↑).

Der Siegeszug der elektronischen Musik ist heute unübersehbar. Mancher Fan und mancher Musikjournalist meinen gar, dass die wesentlichen Entwicklungen und Neuerungen in der Rockmusik nur noch im Bereich der elektronischen Musik stattfinden. Wie dem auch sei, die “Gründungsväter” der elektronischen Musik müssen keinen Vergleich mit den heutigen Bands scheuen, ganz im Gegenteil, manche Sounds aus den frühen Jahren scheinen “irgendwie” origineller und authentischer als die Gegenwart zu klingen …

Electri_City Vol.II – Trailer

Rheingold – Dreiklangsdimensionen

Ashra – Oasis

Der Plan – Wir werden immer mehr

Wilfried

Schreibe einen Kommentar