„In 20 Jahren wird das so nicht mehr möglich sein“

Spätestens die Fußballweltmeisterschaft 2006 bewies, dass sich in Deutschland etwas Entscheidendes geändert haben musste. Die Deutschen präsentierten sich – zur Überraschung vieler – als weltoffenes, tolerantes und fröhliches Volk, das zu feiern verstand. Hinter diese selbst gesetzte Wegmarke konnte man sich später schwerlich wieder zurückziehen. Vielleicht ist das auch einer der Gründe dafür, warum die Ausstellung zur Geschichte der progressiven Diskotheken im Weser-Ems-Gebiet im Schlossmuseum Jever und mehr noch die sich daran anlehnenden DJ-Nights auf dem Schlossplatz so ein wohlwollendes Echo in der Öffentlichkeit fanden …

Noch zur Laufzeit der meisten in der Ausstellung behandelten Diskotheken zeigte sich die Öffentlichkeit distanziert bis ahlehnend und in den Zeitungen erschienen bissig-feindselige Kommentare. Heute ist vieles anders – die Beteiligten sind älter geworden, und es hat sich in vielen Bereichen unseres Lebens eine entspannte Gelassenheit im Lande ausgebreitet, die man nur begrüßen kann.

Ohnehin war die DJ-Night 2012 von einer gewissen Melancholie durchzogen. „In 20 Jahren wird das so nicht mehr möglich sein“, zitiert der Anzeiger für Harlingerland eine Oldenburgerin, “die damit auf die biologische Tatsache anspielte, dass die Musikschuppen-Generation aus der Zeit der progressiven Diskotheken bald aussterben wird. Eine andere ‘ältere’ Besucherin sprach angesichts des fortgeschrittenen Alters der DJ-Nacht-Besucher scherzhaft-selbstkritisch sogar von der ‘größten Ansammlung von Friedhofsverweigerern in der Region'” (Anzeiger für Harlingerland, Party Nacht: Die “Mucke” von Hand aufgelegt, 01.07.2012).

Beim letzten Gang durch die Ausstellung schwelgten viele in Erinnerungen an vergangene Zeiten, nicht wenige verließen irgendwie erfrischt die Ausstellungsräume, und andere waren einfach nur stolz auf sich und die anderen Besucher: “‘Ob die Jugendlichen von heute später auch einmal ein solches Treffen zustande bringen werden?’ fragt eine Besucherin der dritten DJ-Night auf dem Schlosshof – wohl zu Recht”, ist im Jeverland-Boten der NWZ zu lesen.

Weitere Kommentare und Meinungen sind äußerst erwünscht! 🙂

Anzeiger für Harlingerland, Die “Mucke” von Hand aufgelegt, 01.07.2012

Jeverland-Bote/NWZ, Riesen-Disco in Sommernacht, 02.07.2012

Jeversches Wochenblatt, Sagenhafte Geschichte – Rio und das Whisky, 25.06.2012

DJ-Night Jever 2012, Video: Frank Peters

Wilfried

1 Gedanke zu “„In 20 Jahren wird das so nicht mehr möglich sein“

Schreibe einen Kommentar