Plattenladentipps – Neu im Plattenladen

Der Fachhandelsverband unabhängiger Plattenläden “Aktiv Musik Marketing (AMM)” hat mit der 2009 ins Leben gerufenen Plattenladenwoche ↑ dem Plattenladen als kultureller Institution wieder neues Leben eingehaucht. Mittels dieses einwöchigen Events stellt sich der einschlägige Fachhandel seither einmal im Jahr im Herbst in seiner ganzen Bandbreite dar. Zahlreiche Vinylspezialisten aus dem Rock- und Indie-Bereich sind dabei, aber auch viele Jazz- und Klassikexperten.

Für sein Engagement erhielt der Fachverband 2012 den Musikpreis ECHO verliehen, die Plattenladenwoche mit ihren regionalen und lokalen Schwerpunkten, überraschenden Konzerten und diversen Sonderausgaben, die nur während der Kampagnenwoche erhältlich sind, ist eine feste Größe im Musikmarkt geworden. Es verwundert nicht, dass die Plattenladenwoche, anders als der internationale Record Store Day ↑ im Frühjahr, sich überwiegend auf den deutschen Musikmarkt konzentriert. Denn in Deutschland werden noch immer fast drei Viertel des Musikmarktes mit physischen Datenträgern erwirtschaftet, was nichts anderes bedeutet, als das hier drei von vier Euros für CDs, DVDs oder Schallplatten ausgegeben werden.

Vielen Musikfans dürfte aber dennoch kaum bekannt sein, dass der Verband auch zwei Magazine herausgibt, die sich mit der Klassik (Klassik erleben – Empfehlungen des Klassikfachhandels ↑) sowie der Rockmusik im weitesten Sinne (Plattenladentipps – Neu im Plattenladen ↑) beschäftigen. Beide Magazine sind gedruckt kostenlos in zahlreichen Geschäften erhältlich und können auch als Online-Ausgabe am Bildschirm gelesen werden. “Der Name ist Programm: In den Plattenladentipps findet ihr Tipps und Empfehlungen direkt aus dem Plattenladen. Die Plattenladentipps berichten genreübergreifend über die wichtigsten Neuveröffentlichungen aus den Bereichen Rock und Pop, Jazz, Metal und Independent. Unsere Stärke: Die schnelle, kompakte und aktuelle Information über Neues auf dem Musikmarkt”.

Die Plattenladentipps bestechen darüber hinaus mit der Rubrik “Milestones”, in der die Dekaden der Rockmusik vorgestellt werden. Highlight ist hier die Übersicht “Die 500 wichtigsten Alben aus über 50 Jahren”, die zur Freude aller Musikhörer*innen/-käufer*innen/-sammler*innen als PDF-Datei kostenlos heruntergeladen werden kann. Da die Grenzen der Rockmusik zum Jazz, Soul, Funk etc. hier sehr durchlässig interpretiert werden, ist eine tolle Orientierungshilfe entstanden.

Auch als “Plattenladentipp” dabei – ein Wiederhören mit alten Freunden – Creedence Clearwater Revival mit einer Live-Version von “Born On The Bayou” von ihrer zweiten Platte “Bayou Country” (die übrigens in guten Ausgaben nach wie vor nahezu überall erhältlich ist):

Wilfried

Schreibe einen Kommentar