Playlist und Rückblick zur 2. langen Scala-Nacht

“Reiz-Überflutung hat die mageren Nachkriegs-Offerten des Entertainments abgelöst. Ist heute Standard. Ich hoffe, sie wird irgendwann auch ihren Lauf gehabt haben.” Diese starken Worte schrieb Wolfgang Schönenberg im Jahr 2000 am Ende seines Buches “Überall – nur nicht mittendrin”. Isensee Verlag, Oldenburg, 2000.

Unter diesem Aspekt betrachtet war die zweite lange Scala-Nacht auf der Ems-Vechte-Welle ein musikalischer Ausflug in eine andere Zeit. Anfang der Siebzigerjahre gab es ein gewisses Vakuum an anspruchsvollem Entertainment in unseren Breitengraden – jedenfalls in den meisten öffentlich-rechtlichen Medien und “normalen” Diskotheken. Der Beat-Club oder eine Sendung wie Sympathy for the Devil waren ruhmreiche Ausnahmen.

Die Vermittlung neuester musikalischer Trends übernahmen damals die engagierten DJs in den zahlreichen alternativen Diskotheken in Weser-Ems. Wie intensiv damals die musikalischen Erlebnisse waren, bekundet das große Interesse und das Feedback an bzw. auf die zweite lange Scala Nacht auf der Ems-Vechte-Welle und die große Sehnsucht, sich noch einmal in die Musik dieser Zeit zu vertiefen. Von 21:03 Uhr bis um vier Uhr morgens präsentierten Stephan Glück als Sendeverantwortlicher, Peter Hertrampf aus Lastrup und ich musikalische Leckerbissen aus der Scala. Damals hatten die Jugendlichen noch genug “innere Ruhe”, um die musikalische Entwicklung eines Stückes über bis zu zwanzig Minuten nachzuempfinden. Heute sind solche Qualitäten bei Jugendlichen nur noch selten zu finden – ein Ergebnis der Reiz-Überflutung, denen die Jugendlichen heute in viel stärkerem Maße und “ungeschützt” ausgeliefert sind. Viele kennen es auch nicht anders. Setzt irgendwann einmal eine kräftige Gegenbewegung ein, ein Trend, dem Reiz-Überfluss zu entsagen und zu entschleunigen?

Auf der Playlist der Sendung findet Ihr ausschließlich Songs, die wirklich zum Repertoire der Scala gezählt haben. Von jeder Band haben wir maximal einen Song ausgewählt. Selbst in sieben Stunden konnten wir so nur einen Bruchteil des Programms von Wolfgang Schönenberg vermitteln – aber immerhin. Ein zweiter Anflug ist gemacht. Die vielen positiven Resonanzen während und nach der Sendung haben uns sehr gefreut und ermuntert. Und wir freuen uns selbstverständlich auch, dass wir nicht die einzigen sind, die die Highlights unserer Jugend in Erinnerung halten.

Playlist zur 2. langen Scala-Nacht auf der Ems-Vechte-Welle (PDF)

Wir sehen uns hoffentlich auf der Musicland-Party am 14. September in Bippen/Restrup!

Gisbert Wegener

Schreibe einen Kommentar