Sammlerleidenschaften

“Sammler sind glückliche Menschen” behauptet ein “geflügeltes Wort” unserer Zeit. Ob dies auch für die institutionalisierten Sammler in den Museen, Archiven und Bibliotheken gilt, wissen wir nicht. Das aber die “systematische Suche, Beschaffung und Aufbewahrung von Dingen oder Informationen” (= sammeln; Wikipedia) viele Menschen antreibt und sie ihre Sammelleidenschaft häufig lebenslang nicht mehr loslässt, weiss z.B. jede(r) die/der schon einmal einem passionierten Plattensammler begegnet ist, was in der Rock-Szene nicht allzu selten vorkommen dürfte.

Überhaupt sind es die privaten Sammler, die gerade im Bereich der Rock(musik)geschichte teils außerordentliche Sammlungen von “Rock-Memorabilia” zusammengestellt haben, während die “hauptamtlichen” Sammler gerade erst damit anfangen oder das Thema auch gerne weiterhin ignorieren. Einige dieser privaten Sammlungen haben mittlerweile so einen Umfang erreicht, dass ihre Sammler sie zu thematischen Schwerpunkten gruppieren und manchmal auch als Wanderausstellungen auf die Reise schicken können. Nicht wenige sind mit ihren Sammlungen mittlerweile auch im Internet präsent, wie die ausgewählten folgenden Beispiele belegen können.

“Rock and Art Museum” aka Rolling Stones Museum

Vielleicht der markanteste, sicher aber einer der bekanntesten Sammler in Deutschland ist Ulli Schröder, der mit dem “Stonestreff” ↑ im Internet und mit dem “Rock and Art Museum” ↑ aka Rolling Stones Museum in Lüchow (Wendland) seiner Rolling-Stones-Leidenschaft nachgeht. Ulli Schröder kennt die Stones persönlich und hat daher bereits so manches Unikat aus dem Stones-Umfeld seinem Museum hinzufügen können. Wer sich für Informationen über die Rolling Stones interessiert, sollte hier anfangen …

Das kleinste Beatles-Museum der Welt

Mit Harold Krämer aus Siegen haben auch die Beatles einen passionierten Sammler gefunden, der “alles” über die Band sammelt und in zwei kleinen Räumen auf 27 qm nach Absprache auch Besuchern einen Einblick in die Sammlung gewährt. Das kleinste Beatles-Museum der Welt ist tatsächlich das kleinste Beatles-Museum der Welt, wie ein Eintrag im Guiness-Buch bestätigt. Was Harold Krämer neben 17.000 Schallplatten noch alles gesammelt hat, lässt sich auf seiner Website “the-beatles” ↑ auf informative und spannende Art und Weise nachvollziehen …

Rock-Museum

Ebenfalls in Siegen beheimatet sind Maria und Wolfgang Thomas, die mit dem “Rock-Museum” ↑ nach eigener Darstellung “eine der umfang- und facettenreichsten Privatsammlungen zur Geschichte der Rock- und Popmusik” aufgebaut haben. Auszüge aus der tatsächlich riesengroßen Sammlung sind in mehreren thematischen Ausstellungen bereits mehrfach der Öffentlichkeit präsentiert worden, im nordwestlichen Niedersachsen z.B. vom 23.09. – 7.10.2007 im “Kulturbahnhof” in Bremen-Vegesack unter dem Titel “Wilde Zeiten. Musik, Lebensgefühl, Zeitgeschichte der Jahre 1960 bis 1989” …

Ticket Museum

Mehr als 3.500 Konzerttickets aus 45 Jahren hat Frank M. Bierl bisher gesammelt, sicher eine der umfangreichsten Konzertkartensammlungen Deutschlands. Unter der Adresse “Ticket-Museum.de” ↑ kann man sein Buch “When the music`s over” bestellen (Hardcover, Fadenheftung, 176 S., mehr als 400 Tickets, Fotos, Plakate etc.; Palmyra-Verlag, Heidelberg), in dem Bierl die Geschichte(n) der Rockmusik anhand der Konzertkarten erzählt …

Auch wenn die eine oder andere Sammelleidenschaft gerne einmal als Eskapismus bezeichnet wird, so dürfen wir doch sehr dankbar sein für all die fleißigen Sammler, die mit Engagement und großem finanziellen wie zeitlichen Aufwand nicht nur ihre, sondern auch unsere Erinnerungen pflegen und haltbar machen.

Auch der Hinweis auf das folgende Video stammt von einem Sammler (DJ): die Rolling Stones mit dem für die Stones sehr ungewöhnlichen, aber wie ich finde phantastischen Song “Heaven”.

Wilfried

Schreibe einen Kommentar