The Vinyl-Project

Die Universal Music Group (UMG) ist noch vor Sony Music und der Warner Music Group (WMG) das größte Plattenlabel der Welt mit einer Künstler-Bandbreite, die praktisch die ganze Geschichte der Rock- und Popmusik umfasst. Allein der so genannte Back-Katalog, also ältere Aufnahmen bekannter Künstler, ist gigantisch.

Der Musikmarkt hat sich bekanntlich in den vergangenen Jahren massiv gewandelt. Auf Neupressungen nicht mehr erhältlicher Vinylalben muss man teilweise lange warten. Eine Meldung des Branchendienstes CMU ↑ legt nun nahe, dass Universal Music eine Art Crowfunding-Plattform namens “The Vinyl Project” plant, auf der LPs als Projekt vorgeschlagen werden. Sollten genug zahlende Unterstützer zusammenkommen, würde die Platte neu gepresst. Alle, die mitmachen, erhalten neben dem Album zusätzlich die Musik als MP3-Datei(en) sowie einen Druck des Cover-Artworks.

Ob aus der Idee wirklich etwas wird und Universal Music seine Ankündigung umsetzt, wird man in Zukunft auf dem UVinyl-Portal ↑ erfahren, auf dem das Label seine Platten-Veröffentlichungen bewirbt. Angesichts der relativ positiven Entwicklung des Vinyl-Marktes stehen die Chancen vielleicht nicht schlecht.

Das man mit so einem Projekt durchaus auch seine Kosten verringern und das unternehmerische Risiko auf die so genannte “Netzgemeinde” übertragen kann, hat das Indie-Label Ninja Tune bereits Anfang des Jahres mit seiner Website Beat Delete ↑ vorgemacht, auf der die potenziellen Vinyl-Pressungen von Neuerscheinungen aus dem Labelkatalog an die Finanzierung durch den “Schwarm” geknüpft werden. Das so etwas durchaus funktionieren kann, belegt die Plattform Kickstarter ↑ ja schon seit geraumer Zeit. Man darf gespannt sein.

Als potenzielle Kandidaten für eine Neu-Veröffentlichung auf Vinyl nennt der Branchendienst CMU u.a. folgende Platten.

Cream - Disraeli Gears 1967Cream – Disraeli Gears 1967. Foto: Discogs

Def Leppard - Hysteria 1987Def Leppard – Hysteria 1987. Foto: Discogs

Jackson 5 - ABC 1970Jackson 5 – ABC 1970. Foto: Discogs

Elton John - Goodbye Yellow Brick Road 1973Elton John – Goodbye Yellow Brick Road 1973. Foto: Discogs

Wilfried

Schreibe einen Kommentar