Das Lieblingsplatte-Festival

Um unter den vielen hunderten allein in Deutschland im Jahreslauf stattfindenden Festivals für alle Szenen und Trends wenigstens noch ein wenig hervorzustechen, muss den Festivalmachern schon etwas Besonderes einfallen. Miguel Passarge, “Chef” des “Zentrums für Aktion, Kultur und Kommunikation (zakk)” ↑ in Düsseldorf, hatte so eine Idee.

Auf dem “Lieblingsplatte-Festival” ↑, das in diesem Jahr vom 7. bis 14. Dezember 2019 stattfindet, bringen (mehr oder weniger) bekannte Bands herausragende, stilbildende und einflussreiche Alben der deutschen Popgeschichte vollständig auf die Bühne. Die von Miguel Passarge hierfür (in durchaus subjektiver Weise) ausgewählten Bands spielen jeweils ihr “bestes” Album in exklusiven Live-Konzerten, für die die Stücke ganz neu eingeprobt werden – manche Band findet sich für diesen Anlass sogar wieder in Originalbesetzung zusammen.

Alle aufgeführten Platten hatten und haben für ihre jeweiligen Genres eine große Bedeutung, weil sie Neuland betreten oder künstlerische Grenzen verschoben haben. Darüber hinaus will das Festival-Team auch im Zeitalter der Playlisten und der allgegenwärtigen Streamingdienste ein Zeichen für das “Album” an sich setzen, dessen “künstlerische Ausdrucksform” trotz aller Unkenrufe für Musiker wie Hörer bis heute gleichermaßen unersetzlich sei.

Bands wie The Notwist, Mutter, Fehlfarben und Die Goldenen Zitronen haben bereits ihre “Meisterwerke” auf dem “Lieblingsplatte-Festival” zum Besten gegeben. Präsentiert wurden und werden Künstler aus vierzig Jahren deutscher Popgeschichte sowie verschiedenen Musikrichtungen wie z.B. Krautrock, Electronica, HipHop und Indie-Rock. Das Spektrum reicht dabei bisher von Michael Rother’s Platten-Debüt “Flammende Herzen” von 1977 bis zur 2014er Platte “Fun” von den “Nerven”.

Im Dezember 2019 wird u.a. das Album “IV” der legendären Krautrock-Band “Faust” aus dem Jahr 1973 zu hören und zu sehen sein. Ein besonderes Higlight wird vermutlich der Auftritt von “Element Of Crime”, die ihren Albumklassiker “Weißes Papier” von 1993 präsentieren werden; eine Band, die ansonsten nur noch in großen Hallen auftritt und sich daher auf die exklusive Show im Club-Rahmen des zakk ganz besonders freuen dürfte.

Das “Lieblingsplatte-Festival” – eine grandiose Idee, die, lässt man sich einmal auf sie ein, immer neue Assoziationen und Ideen für immer neue Festivals hervorbringt! 🙂

Lieblingsplatte-Festival im zakk Düsseldorf

Wilfried

Schreibe einen Kommentar