Der Aufklärer Günter Amendt (†)

Anlässlich einer Lesung im Rahmen des Begleitprogramms zur Sonderausstellung  Break on through to the other side und den damit verbundenen Themen und Assoziationen gastierte am 24.04.2008 auch Dr. Günter Amendt in Jever, der am 12.03.2011 durch einen äußerst tragischen Verkehrsunfall in Hamburg ums Leben kam.

Günter Amendt bei einer Lesung im Steinsaal des Schlossmuseums Jever am 28.04.2008
Günter Amendt bei einer Lesung im Steinsaal des Schlossmuseums Jever am 28.04.2008

Das Publikum in Jever sei sehr aufmerksam und interessiert, sagte Günter Amendt damals, als er im Rahmen einer musikalisch untermalten Lesung sein neues Buch “Die Legende vom LSD” vorstellte. Der Verlag 2001, bei dem das Buch erschien, schrieb dazu: “Drogenforscher und Aufklärer Günter Amendt erzählt die Geschichte riesiger Erwartungen und der realen Bedeutung von LSD. Und fragt: Wieviel Substanz hat die verbotene Substanz tatsächlich?”.

Seine Betrachtungen zur Geschichte von LSD und der eng damit verknüpften 60er Jahre gründeten auf dem quasi leitmotivisch verwendeten Ausspruch von Bestsellerautor Tom Robbins “Was wir die sechziger Jahre nennen, hätte sich nicht ereignet, wenn es nicht die psychedelischen Sakramente gegeben hätte.”

Günter Amendt war jedoch keineswegs der von interessierter Seite gerne so bezeichnete “Drogenfreund” und Apostel der absoluten Drogenfreigabe, sondern ein Aufklärer der – mittlerweile leider nahezu ausgestorbenen – klassischen Art, der Objektivität einforderte und sich vehement gegen Desinformation, Meinungsmache und Heuchelei wandte.

So erlebten die Anwesenden in Jever auch einen Mann, der sich hellwach, eloquent und – im wahrsten Sinne des Wortes – “aufrecht” präsentierte und viele Zuschauer und -hörer sehr beeindruckte. Sein Ableben ist ein wirklicher und herber Verlust für unsere Gesellschaft. Immerhin aber bleibt uns, uns weiterhin und verstärkt mit seinen Werken und seiner Arbeit zu beschäftigen. Der Verlag 2001 kündigte gerade an, das zuletzt bereits verramschte Buch “Die Legende vom LSD” wieder ins Verlagsprogramm aufzunehmen, und auch sonst sind seine Werke nicht so schwer zu bekommen, wie manche(r) meint.

Weitere Informationen:

Wikipedia-Artikel “Günter Amendt”

Themen-Special zu Günter Amendt bei Spiegel Online

2001-Verlagsseite zu Günter Amendt’s Buch “Die Legende vom LSD”

Bei Youtube findet sich – neben vielen anderen Beiträgen zu Günter Amendt – auch ein Ausschnitt aus dem Vortrag “Die Dämonisierung des LSD”, den Günter Amendt auf dem LSD Symposium zum hundertsten Geburtstag von Albert Hofmann hielt (www.timewavezero.tv). Aus gegebenem Anlass also heute keine Musik, sondern eine Anregung für Herz und Hirn:

Wilfried

Schreibe einen Kommentar