Ein Osnabrücker Disko-Buch geht um die Welt

Binnen kurzem erreichte ein Sachbuch über die turbulente und entsprechend anekdotenreiche Geschichte des Osnabrücker Musikclubs “Hyde Park” die dritte Auflage. Nicht nur in Osnabrück und Umgebung wird es gelesen: Inzwischen findet es sich in Bücherregalen und Rucksäcken auf der ganzen Welt. Rucksäcken? Ja! Weltenbummler Thomas R. (Name auf Wunsch geändert) hat es immer mit dabei. So schrieb er kürzlich in einer Nachricht an die Facebook-Seite zum Buch: „Zurzeit bin ich in Australien unterwegs und schwelge damit abends in Erinnerungen an meine Jugend in Osnabrück.“

Dank der neuen sozialen Medien hat sich die Nachricht über das Erscheinen dieses Buches in Windeseile global verbreitet. Dabei erfährt man, wohin es so manche Osnabrückerin bzw. Osnabrücker verschlagen hat. In Sao Paulo/Brasilien lebt eine ehemalige “HydePark”-Gängerin, deren Freund dort Deutschunterricht erteilt. Ein anderer “Hyde Park”-Fan arbeitet als Entwicklungshelfer in Kolumbien. Das Buch geordert haben Osnabrücker Auswandererinnen und Auswanderer auf Mallorca, in Neuseeland, Indien, Rumänien und in Singapur. Die Facebook-Seite „HYDE PARK-Memories – Das Buch zum Park“ hat bislang über 600.000 Klicks erzielt – eine beachtliche Resonanz.

Musik verbindet. Was alle Facebook-Fans dieses Buches eint, sind die gemeinsamen Erinnerungen an die vielen Abende mit Konzerten und toller Musik – damals in ihrem “Park”.

Apropos Erinnerungen und Musik: Wer mit Gleichgesinnten seine Memories an den “Hyde Park” teilen will, hat dazu letztmalig in der Region die Möglichkeit am 4.2.2012 bei der „HYDE PARK-Memories Multimedia Revue“ in der Alten Webschule in Bramsche (mit anschließender Party und viel “Hyde Park”-Musik aus den Siebziger- und Achtzigerjahren. Eine Veranstaltung ohne Altersbeschränkung – nach oben).

http://www.facebook.com/hydeparkos#!/pages/Hyde-Park-Memories-Das-Buch-zum-Park/148422538567372

Gisbert Wegener

Schreibe einen Kommentar