“Es war einmal …”

“… und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute” sind typische Phrasen aus märchen- und sagenhaften Erzählungen, die jede(r) kennt. Für die Musikbranche in Zeiten des Corona-Virus erlangen diese Phrasen noch einmal eine ganz neue, existenzielle Bedeutung. Der Musik und all den wegen und in ihr organisierten Branchen geht es wirklich schlecht. Wie schlecht dieser Zustand bereits ist und wie es noch werden kann/wird, hat gerade Jens Balzer in seinem beklemmenden Artikel “Das gibt’s nur einmal, das kommt nicht wieder” ↑ noch einmal für ZEIT Online zusammengefasst.

Ein gutes Zeichen jedoch sind die zunehmenden Initiativen, die das Ausbluten der Musikbranche nicht hinnehmen wollen und mannigfache Unterstützung bieten. Gerade angelaufen ist die “Initiative Musik” ↑, die als “DAS DEUTSCHE FÖRDER- UND EXPORTBÜRO FÜR MUSIKER*INNEN UND MUSIKUNTERNEHMEN” zur zentralen Förderplattform für die deutsche Musikwirtschaft werden soll. Anträge für die Hilfsprogramme können ab Ende April sofort auf der Homepage der Initiative heruntergeladen werden.

Es gibt noch andere gute, bemerkenswerte Zeichen. Spotify – als Streaminganbieter sicher ein “Krisengewinnler” – hat unlängst gemeldet, dass die Nachfrage nach “Oldies” und “Klassikern” steige, als setzten die Hörer vermehrt auf Erinnerungen. Ob das so bleibt oder überhaupt etwas zu bedeuten hat, muss sich zeigen, wir dürfen gespannt bleiben.

Für Musikbegeisterte ein ganz besonderes Erlebnis sind darüber hinaus die zunehmenden Aktivitäten vieler Bands auf ihren Youtube-Kanälen, die ein rares Live-Dokument nach dem anderen veröffentlichen. Radiohead ↑ haben als Erste damit begonnen, aufgezeichnete Live-Shows zu veröffentlichen, Genesis ↑ und Metallica ↑ folgten, aktuell bieten Pink Floyd ↑ auf ihrem Youtube-Kanal eine Rarität nach der anderen. Vorübergehend war dort (und eingebettet auch auf dem DJ-Night-Jever-Portal) für nur 24 Stunden z.B. das komplette “Pink Floyd Live At Pompeji”-Video zu sehen, das sonst nur schwer zu bekommen ist.

Schließlich sei noch daran erinnert, dass auf der Homepage des DJ-Night-Jever-Portals aus gegebenem Anlass und bis auf Weiteres (und dank der musikalischen Archive auf Youtube) “Ausgewählte Konzerte und Dokus aus 60 Jahren Rockgeschichte – für die langen Tage und Nächte auf dem Sofa” laufen – zur Abwechslung, Selbstvergewisserung, Bildung, Unterhaltung und was auch immer … 🙂

Wilfried

Schreibe einen Kommentar