Jaguar Club Herford

Beatzentrum zwischen Wiehengebirge und Teutoburger Wald

Heute blicken wir einmal über die Grenzen des Weser-Ems-Gebietes hinaus. In den Jahren von 1966 bis 1970 existierte in Herford der Jaguar Club. Aufmerksam geworden bin ich auf ihn aufgrund der Versteigerung eines Autogramms von Jimi Hendrix auf Ebay für einen guten Zweck. Der heute weltbekannte und für viele auch weltbeste Guitarrist aller Zeiten hatte am 18. Mai 1967 (Einlass war um 16:00 Uhr!) im Herforder Jaguar Club ein Gastspiel gegeben und einem weiblichen Fan auf einer Serviette sein Autogramm hinterlassen. Dieses Autogramm wechselte für über 4000 Euro den Besitzer.

Den Jaguar Club gemanagt hat Carola Frauli, die kürzlich ihren 90sten Geburtstag feierte. Da sie es verstand, gute Beziehungen zum Hamburger Star Club und zum Beat Club aufzubauen, schaffte sie es, internationale Größen für einen Auftritt in ihrem Club zu gewinnen. Darunter viele der berühmtesten Beat- und Rockbands der damaligen Zeit: Ian and the Zodiacs, Lee Curtis and the All Stars, The Who, The Cream, The Herd, Ben E. King, The Scorpions und und und.

Ein engagierter Fan von Carola Frauli aus Herford hat inzwischen viele Videos und Fotogalerien mit Devotionalien aus der Zeit des Jaguar Clubs auf You Tube veröffentlicht. Hier ein schönes Beispiel von vielen mit einer deutschen Version des Moody Blues Klassikers “Nights in White Satin” von “The Rags”. Hut ab! (Zum Verständnis: Der Jaguar Club war zunächst im Schützenhof und danach in einem ehemaligen Kino namens Scala untergebracht.)

Gisbert

1 Gedanke zu “Jaguar Club Herford

  1. Zum “Jaguar Club” bzw. zur “Scala” in Herford zeigt übrigens das Historische Museum in Herford eine Ausstellung: “… aber unsere Träume nicht. Jugend zwischen Scala und Rotem Punkt”. Eine Website zum Nachlesen gibt es auch: http://www.aufbrueche.de/
    Wirklich sehr interessant. Mittlerweile haben auch andere Museen begriffen, wie wichtig diese Orte und die mit ihnen verbundenen Menschen für uns waren und sind!

    Wilfried

Schreibe einen Kommentar