Wieder eine “Beatlemania” in Hamburg?

Nach dem Scheitern des “Beatlemania“-Museums 2012 in Hamburg unternehmen nun neue Enthusiasten einen weiteren Anlauf, ein wenig “Beatlemania” in die Stadt zu holen, in der vor 60 Jahren der weltumspannende Siegeszug der “Beatles” begann. Das “Beatlemania”-Museum war trotz einiger Mängel seiner Zeit weit voraus und setzte mit seiner multimedialen Präsentation Maßstäbe, die erst Jahre später mit der legendären David-Bowie-Ausstellung, die im Victoria and Albert Museum ↑ in London ihren Anfang nahm, wieder erreicht wurden und erstmals ein größeres Publikum ansprachen.

Vorbild des “Come Together – The Hamburg Beatles Experience” ↑ genannten Spektakels ist die International Beatleweek ↑ , die seit mehr als 30 Jahren einmal im Jahr im Cavern Club ↑ in Liverpool stattfindet und ein weltweiter Wallfahrtsort aller Beatles-Fans geworden ist.

“Der Festival-Geschäftsführer Uriz von Oertzen sagt dazu: ‘Das Festival wird Ende März an die 40 Bands präsentieren. Hochspannend, weil wir nicht nur Konzerte planen, sondern mit Formaten wie ,Holy Places‘, einer Inszenierung einiger Beatles-Original-Schauplätze, Beatles-Touren, Ausstellungen, Sing-Alongs, Lesungen und Talkrunden zeigen, wie reichhaltig das Erbe ist, das die Beatles Hamburg hinterlassen haben.'” (Großes Beatles-Festival auf St.Pauli: „Come Together – The Hamburg Experience“, Rolling Stone, 02.12.2019)

Dem “Beatlemania”-Museum mangelte es damals u.a. an der Unterstützung der Stadt. Diesen Fehler will man im Jubiläumsjahr “60 Jahre Beatles in Hamburg” offensichtlich nicht wiederholen, so dass das Beatles-Festival, das vom 27. – 29.03.2020 an mehr als 20 Orten rund um die Reeperbahn stattfinden wird (u.a. an den Original-Locations Indra Club und Kaiserkeller und im Grünspan), durchaus ein Erfolg werden könnte. Es ist geplant, aus dem Festival eine feste, jährliche Einrichtung zu machen. Man darf gespannt sein …

Auch dabei: The Fairies aus Bremen:

Wilfried

Schreibe einen Kommentar