Zappanale

Vom 14. bis 16. August 2009 findet in Bad Doberan wieder –  mittlerweile zum 20. Mal – die Zappanale statt, ein mehrtägiges Musikfestival zu Ehren des Komponisten und Musikers Frank Zappa. Neben ehemaligen Zappa-Musikern treten Zappa-Coverbands sowie von Zappa beeinflusste oder beeindruckte Musiker auf.

Obwohl das Unternehmen nicht unumstritten ist (“Ausschlachtung eines Idols”) und Zappas Witwe Gail vehement gegen die Verwendung eines stilisierten Zappa-Bärtchens als Logo des Festivals streitet, sind sich die meisten Zappa-Fans einig, das hier etwas Großes und Wichtiges geschieht. Und der das Festival organisierende Fan-Club Arf-Society betont, das wirtschaftliche Interessen bei der Ausrichtung der jährlichen Zappanale keine Rolle spielen.

Die Entstehungsgeschichte des Festivals ist legendär: für den Initiator Wolfhard Kutz war Frank Zappa seit seinem 17. Lebensjahr ein Vorbild in Sachen Freiheit. Für 120 Ostmark erstand Kutz seine erste Zappaplatte auf dem Schwarzmarkt. Später schmuggelte er Zappas Platten in der Seitenverkleidung seines Wagens aus Polen in die DDR. Mehrmals wurde er deswegen von der Stasi verhört. Seinem Idol blieb Kutz trotz aller Repressalien treu. Gleich nach dem Mauerfall organisierte er 1990 die erste Zappanale – auf einem Treckeranhänger und vor 50 Fans.

Wer das Festival besucht oder mehr über die Zappanale weiß, kann die DJ-Night-Gemeinde gerne mit weiteren Infos versorgen.

♦ Zappanale

♦ Arf-Society

WW

Schreibe einen Kommentar