DJ-Night(s)

DJ-Night Jever 2017

Der große Erfolg der am 1. September 2007 eröffneten Ausstellung „Break on through to the other side. Tanzschuppen, Musikclubs und Diskotheken im Weser-Ems-Gebiet in den 1960er, 70er und 80er Jahren“ und die Erkenntnis, dass Musik eine zentrale Rolle im Diskotheken- und Szeneleben spielt(e), führten zu der Überlegung, eine große DJ-Night mit der Musik der damaligen Zeit und vor allem der beteiligten DJs auf dem Schlossplatz in Jever zu organisieren.

Mit Rio de Luca (Old Crow, Friesoythe; Whisky a Gogo, Wittmund), Emil Penning (Tiffany, Oldenburg), Sven Rogall (Meta, Norddeich), Gisbert Wegener (Scala, Lastrup; Fiz Oblon, Bippen), Wolfgang Milewski (Newtimer, Zetel; Palazzo, Wilhelmshaven), Uwe Müller (Charts, Harkebrügge; Old Inn, Aurich; Milljöh, Warsingsfehn), Otto Sell (Etzhorner Krug, Ede Wolf, Oldenburg) und Rainer Urbschat (Tiffany, Why not, Renaissance, Oldenburg) konnten 9 DJs gewonnen werden, die stellvertretend für viele andere „ihre“ Platten auflegten und es „richtig krachen“ ließen.

Die 1. DJ-Night fand am 28. Juni 2008 mit der Hauptbühne auf dem Schlossvorplatz und der „Special-Lounge“ im Innenhof des Schlosses statt. Als Einleitung zu dieser DJ-Night wurden Musikstücke über die legendären Vita-Vox-Boxen aus dem „Tiffany“ gespielt, an deren Sound sich noch viele der damaligen Gäste erinnern konnten.

Auch die eigentlich nur als „Zugabe“ gedachte 2. DJ-Night am 4. Juli 2009 auf dem Schlossvorplatz war ein großer Erfolg für alle Beteiligten.

Auf vielfachen Wunsch fand dann am 30. Juni 2012 eine weitere DJ-Night vor dem Schloss Jever statt. Die 3. DJ-Night sollte zum Abschluss der Ausstellung, die zu diesem Zeitpunkt von etwa 300.000 Besuchern gesehen wurde und am 01. Juli 2012 endete, noch einmal Anlass zum Wiedersehen, Tanzen und Feiern sein.

Weil viele Leihgeber ihre Objekte, Materialien und Dokumente dem Schlossmuseum Jever gestiftet haben, konnte die Diskotheken-Ausstellung zu einer Dauerausstellung zum Thema „Jugend- und Musikkultur“ umgewandelt und in kleinerem Rahmen im Sommer 2013 wieder eröffnet werden. Anlässlich dieser schönen Entwicklungen und auf Grund der unendlich vielen Nachfragen wurde am 28. Juni 2014 eine 4. DJ-Night mit den DJs und der Musik aus den einstigen Läden der Region veranstaltet.

2017 schließlich feierte die Ausstellung „Break on through to the other side – Tanzschuppen, Musikclubs und Diskotheken im Weser-Ems-Gebiet in den 1960er, 70er und 80er Jahren“ ihr 10-jähriges Jubiläum. Was lag näher, als dieses Jubiläum mit einer großen DJ-Night zu feiern?! Am 5. August 2017 legten deshalb die DJs der einstigen Diskos noch einmal auf – eine einzigartige Gelegenheit, Freunde und Bekannte zu treffen, ausgewählte Musik der 60er, 70er und 80er Jahre zu genießen und zu tanzen. Die 5. DJ-Night fand wie in den Anfängen wieder auf zwei Bühnen statt, auf dem Schlossvorplatz und im sanierten Innenhof des Schlosses.

2 Gedanken zu “DJ-Night(s)

  1. Liebe Organisatoren der DJ – Night – wir würden uns auf eine weitere DJ-Night freuen und kommen auf jeden Fall zu diesem sicherlich wieder unvergesslichen !!! Abend lg Thomas

  2. liebe veranstalter der dj nacht
    allen voran peter schmerenbeck.schlossherrin antje sander, rio de luca, sven rogall und allen anderen beteiligten.
    wunderschöne ausstellung,unvergleichliches flair und ein bißchen zu hause .wie schön !tolles engagement,von herzen gemacht und somit so gerne nochmal wieder. bin in jedem fall nochmal dabei und finde es toll,das ihr sowas auf die beine stellen konntet. hut ab ! gruß ,for ever…birgit

Schreibe einen Kommentar