Veranstaltungstipps

01. März 2019 / 04. August 2019
HYPER! A JOURNEY INTO ART AND MUSIC

HYPER! A JOURNEY INTO ART AND MUSIC ist eine Ausstellung in den Hamburger Deichtorhallen, die sich mit Fragen wie "Was passiert, wenn Musiker*innen sich an Ideen und Strategien aus der Kunstwelt orientieren? Und was für Bilder entstehen, wenn Künstler*innen sich von Musik treiben lassen?" beschäftigt. Die von dem Ex-Spex- und Electronic-Beats-Chefredakteur Max Dax kuratierte Ausstellung ist keine Präsention klassischer Rock-Ikonographie, sondern eher ein avantgardistisch angehauchtes Event, das aber dennoch sehr viel Spass machen kann, wie auch die Spotify-Playlist zur Ausstellung beweist.

"An der Ausstellung in der Halle für aktuelle Kunst und ihrem musikalischen Rahmenprogramm HYPER! SOUNDS in der Elbphilharmonie nehmen über 60 internationale Künstler*innen und Musiker*innen teil, die sich explizit im Grenzgebiet der Disziplinen Kunst und Musik bewegen und – von der Öffentlichkeit oft unbemerkt – in ihrer Kunst dezidiert entsprechend Bezüge auftauchen lassen. Superstars aus der Kunst- und Musikwelt wie Andreas Gursky, Kim Gordon, Alexander Kluge, Rosemarie Trockel und Wolfgang Tillmans stehen Avantgardisten wie Arthur Jafa, Thomas Scheibitz, Peter Saville oder Arto Lindsay gegenüber. Erzählerisch zusammengehalten wird die Ausstellung durch Dutzende von Interviews, die Max Dax mit den Protagonisten der HYPER!-Schau in den vergangenen Jahren geführt hat".
© Text, Playlist und weitere Infos: HYPER! A JOURNEY INTO ART AND MUSIC ↑.


Ort: Halle für aktuelle Kunst/Deichtorhallen Hamburg

08. April 2019 / 01. Oktober 2019
Play It Loud: Instruments of Rock & Roll

Zum wohl ersten Mal widmet sich mit dem Metropolitan Museum of Art in New York ein großes Museum den stilprägenden Instrumenten des Rock'n'Roll, wobei vor allem die elektrische Gitarre und ihr spezifischer Klang im Mittelpunkt steht.

Die Ausstellung ist in Zusammenarbeit mit der Rock & Roll Hall of Fame entstanden und präsentiert rund 130 Instrumente sowie Poster und Kostüme. Viele der berühmtesten und bekanntesten Instrumente des Rock werden vorgestellt, mit denen die Künstler über Generationen und Subgenres hinweg eine neue Klangwelt erschufen. Neben Instrumenten aus institutionellen und privaten Sammlungen zeigt die Ausstellung auch Leihgaben der Musiker selbst, die ihre aktuellen Live- und Studioinstrumente zur Verfügung gestellt haben.
Weitere Informationen:
Play It Loud: Instruments of Rock & Roll
Rock & Roll Hall of Fame


Ort: The Met Fifth Avenue 1000 Fifth Avenue New York, NY 10028

25. Mai 2019 21:00 /
Musicland Party – "Take a Walk On The Wild Side"

Am Samstag, dem 25. Mai 2019, ab 21:00 Uhr ist es wieder so weit. Der Kulturverein L.i.F.T. lädt ein zur neunzehnten Musicland Party! Im Mai vor einem Jahr fand in Bippen/Restrup die letzte Musicland Party mit ihrer imposanten Lightshow von Ute und Peter Petersen statt. Sie leuchtet noch vielen Besuchern brillant im Gedächtnis.

Frank Oelkers vom Kulturverein L.i.F.T. erklärt: "Es war eine Party, bei der alles stimmte. Man kann sie nicht toppen. Aber wir geben mit unseren Mitteln und den neu erworbenen Lightshow-Elementen von Gisbert Wegener unser Bestes, erneut einen beeindruckenden Abend bei gutem Sound und tollem Licht zu gestalten. Die Musicland-Partys finden überregional bis hin nach Lingen, Oldenburg und Osnabrück Beachtung. Das liegt vor allem auch an unserer einzigartigen Atmosphäre, zu der viele beitragen. Nicht zuletzt auch unseres interessantes Musicland-Publikum."
Das Motto für die kommende Musicland Party lautet: "Take A Walk On The Wild Side". DJ Gisbert Wegener präsentiert dazu die tanzbaren Hits und Raritäten der alternativen Endsechziger- und Siebzigerjahre. Songs, die für viele Partygäste die Leitern zum musikalischen Himmel bedeuteten und die auch heute noch für passendes Good-Feeling im schönen alten Theatersaal sorgen werden.
Willkommen sind alle Musikfans ohne Altersbegrenzung. Freut euch auf Beat-, Rock- und R&B-Klassiker und Raritäten, die immer noch viele vom Sofa locken und in Bewegung bringen. Auch nach mehr als 40 Jahren. Beginn: 21.00 Uhr. Eintritt: 5 Euro. Fotos: (c) Gisbert Wegener.
Günstige Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe im Gasthof zu den Hünensteinen: www.zu-den-huenensteinen.de.
Facebook-Seite: www.facebook.com/events/328513231194723/
Weitere Infos: www.kulturverein-lift.de
Authentische Lightshow aus den 1970er Jahren auf der Musicland-Party Authentische Lightshow aus den 1970er Jahren auf der Musicland-Party
Ligthshow Peter Petersen Ligthshow Peter Petersen

Ort: Restrup 10, 49626 Restrup, Kulturverein L.i.F.T., Theatersaal der Compagnia Buffo, Bippen-Restrup

15. Juni 2019 21:00 /
Classic Rocktheater Revival Party

Die Classic Rocktheater Revival Party im Oldenburger Cadillac! Das Rocktheater an der Bloherfelder Straße war bis 2010 Oldenburgs letzte progressive Diskothek und hat immer noch viele Fans.

Die beliebte Party findet quartalsweise im Cadillac statt. Es gibt zwei Floors, auf dem Hauptfloor legt DJ Dr. Woods die Classic Rockhits auf, im Gartensaal ist Deejay Sam am Start und legt die neueren Stücke auf!
Beginn: 21.00 Uhr. Diese Veranstaltung ist ab 18 Jahren.
Rocktheater Revival Party

Ort: Cadillac Oldenburg, Huntestraße 4a

22. Juni 2019 20:00 /
Rock im Torf mit Mad Zeppelin

Bereits seit 15 Jahren gibt es das Open-Air-Festival „Rock im Torf“ bei Worpswede. Auf der Bühne neben dem Südweder Dorfgemeinschaftshaus treten am 21. und 22. Juni 2019 wieder diverse Bands aus dem Retro-Rock-Cover-Band-Bereich auf. Highlight am 22. Juni ist ohne Zweifel der Auftritt von "Mad Zeppelin", die neben sehr guten Instrumentalisten den Ausnahme-Sänger Michael Dorp in ihren Reihen haben, der andernorts auch als Sänger von "Thin Crow" bekannt ist.

Weitere Infos:
Rock im Torf
Mad Zeppelin


Ort: Dorfgemeinschaftshaus Südwede, 27726 Worpswede, Südweder Straße 26

05. Juli 2019 20:00 /
„Woodstock-Tribute“ mit Thin Crow und Schirin Khorram

Mit dem WOODSTOCK-Tribute-Konzert der Rock-Cover-Band THIN CROW und der begleitenden Ausstellung der ROCK IKONEN der Künstlerin SCHIRIN KHORRAM findet beim Oldenburger Hair-Designer HEADCRASH am 5. Juli 2019 ab 20 Uhr ein weiteres Mal ein ungewöhnliches Kulturevent statt.

Das HEADCRASH in Oldenburg ist kein gewöhnlicher Friseurladen. Tagsüber werden hier Haare gestylt, doch abends verwandelt sich der Salon in eine Bühne. Mit Konzerten und Kleinkunst hat sich HEADCRASH bereits einen Namen in der Oldenburger Kulturszene gemacht.
Das WOODSTOCK-Festival, das vom 15. bis 17. August 1969 in White Lake nahe der Kleinstadt Bethel im US-Bundesstaat New York stattfand, ist das berühmteste Rock-Festival aller Zeiten. Die weltweite Berichterstattung, das 1970 erschienene Dreifach-Album und vor allem der Oscar-prämierte Dokumentarfilm über WOODSTOCK beeinflussten das Image und die Wahrnehmung der Rockmusik und seiner Protagonisten erheblich. WOODSTOCK war der Höhe- und gleichzeitig Endpunkt der Hippie-Bewegung der 60er Jahre und ihrer Ideale.
THIN CROW sind eine der besten Rock-Cover-Bands Deutschlands. Die drei Musiker demonstrieren mit ihren absolut originellen, halbakustischen Arrangements eindrucksvoll, dass weniger wirklich mehr sein kann. Aus eigentlich sattsam bekannten Songs vergangener Tage werden frisch und aufregend klingende Wieder- oder besser Neuentdeckungen.
Begleitet und untermalt wird das Woodstock-Tribute-Konzert von THIN CROW von der Ausstellung ROCK IKONEN der Künstlerin SCHIRIN KHORRAM. „Music & Art are breathing the same air“ ist eines ihrer Lieblingszitate. Mit den Porträts der ROCK IKONEN hat sich SCHIRIN KHORRAM Rock-, Pop- und Blues-Musikern gewidmet, die ganze Generationen begleitet und geprägt haben. In ihren Arbeiten erfasst die Künstlerin nicht nur das Äußere, sondern auch die Persönlichkeit der Musiker auf filigrane Weise.
„Woodstock-Tribute“ mit Thin Crow und Schirin Khorram
Weitere Infos: Thin Crow - The Incredible Classic Rock Show ↑; Music2Stay.de


Ort: Headcrash Oldenburg, Schifferstraße 10, 26122 Oldenburg


Weitere Veranstaltungstipps finden sich bei den Wattwerkern ↑.


9 Gedanken zu “Veranstaltungstipps”

  1. Es ist soweit! Die 5. Tiffany Revival Show findet am Samstag, den 24.09.2016 statt. Ort der Veranstaltung: Müggenkrug in Oldenburg, Elsflether Straße 53. Einlaß ab 19.00 Uhr. Am Plattenteller stehen Emil ( sofern es seine Gesundheit zuläßt) und Friends. Der Vorverkauf der Eintrittskarten ( 10,-€) startet am Montag, den 15.08.2016 ab 15.00 Uhr in der Oldenburger Music-Station, Nadorster Straße 254.

  2. Hallo Tiffany Fans, die nächste Tiffany Revival Show ist bereits in Planung. Die Show soll im September 2016 stattfinden. Der Veranstaltungsort und der genaue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Liebe Grüße, Tschappo ( ex Tiffany DJ)

  3. ein Muss, die Bowie-Ausstellung!! Habe auch an Ausstellungen kaum besseres gesehen (war in Berlin zur Bowie-Ausstellung)! Sie garantiert (ganz sicher auch im tollen Groninger Museum) ein mehrstündiges ultimatives Erlebnis: super Inszenierungen, super sound.
    Peter

  4. Wisst ihr eigentlich das im 14tägigen Abstand, jeweils Freitags und Sonntags, auf Radio Ostfriesland die Sendung “Die Liste” läuft?!!
    Genaue Termine könnt ihr auf “Wattwerker” ersehen.
    Wir beschäftigen uns genau mit dieser Musik der 70iger und teils 80iger Jahre. Aus Meta, Old Inn, Fehnhaus usw.
    Viel Spass beim zuhören.

    Viele Grüße,
    Weert

  5. Im “Glashaus” in Moorlage lege ich ca. 3mal im Jahr zur “Fehnhaus-Revival” auf.
    Termine werden auf der “Glashaus” homepage bekanntgegeben.

    Viele Grüße
    Weert

  6. Hallo Bärbel,

    über das Elysium in Edewechterdamm waren seinerzeit keine Fotos und kaum Infos zu bekommen. Ich bin einmal in dem Laden gewesen. Tolle Anlage und es lief ein Stück von Steely Dan The Royal Scam.

    Zur Scala Lastrup gibt es auf Facebook eine Seite.

    Gruß

    GisberT Wegener Osnabrück

  7. Hallo,habe zufällig von tiffany-revival-nights erfahren, jetzt bin ich auf diese seite gestoßen, finde djnights, mit lauter alten bekannten, bin ganz aufgeregt!, Fände es toll, informiert zu werden, wenn es wieder solche veranstaltungen gibt! und Otto sell so einfach mittendrin wiederzufinden, komisch. kann ich vielleicht seine email-adresse haben? achmensch, lang ists her… all diese namen, meta, Scala, ede aber…… fällt mir grad auf, kein wort vom Elysium, edewechterdamm…. mein zweites zuhause damals… taucht das gar nicht auf? … mhm. freundliche Grüße, Bärbel. s.o. Bremerhaven (früher Zwischenahn)

Schreibe einen Kommentar

dreizehn − 12 =