2. Artland Bicycle Music Festival 2011

Auf Zweirädern naturfreundlich Strom erzeugen

Am Samstag, dem 20. August , 11:30 Uhr, startet in Quakenbrück das (vermutlich) 1. deutsche klimaneutrale Musikfestival in die zweite Runde.

Artland Bicycle Music Festval 2011Mit Strom aus Muskelkraft kann man die Verstärker für ein Musikfestival betreiben. Das niedersächsische Städtchen Quakenbrück und Naturstrombegeisterte beweisen das am Samstag, dem 20. August 2011, ab 11:30 Uhr, zunächst am Bahnhof Quakenbrück, dann auf dem Marktplatz und später im freien Gelände mit der zweiten Runde des Artland Bicycle Music Festivals. Der Strom für die Verstärker kommt dabei nicht etwa aus einem Elektrizitätswerk, sondern, selbst erzeugt, aus so etwas wie übergroßen Fahrraddynamos.

Bereits im letzten Jahr hatte dieses Festival von einer großen deutschen Zeitschrift eine Skurrilitätsauszeichnung erhalten. Damals hatten amerikanische Musiker der “Pleasant Revolution Tour” auf ihrer weltweiten Fahrradtour Halt in Quakenbrück und beim Kulturverein L.i.F.T. in Restrup gemacht. Gemeinsam mit dem Artland Country Club, ausgerüstet mit den so genannten “Pedal-Power”-Systemen und begleitet von zahlreichen Fahrradfans, waren sie mit ihren Fahrrädern durch das Artland gezogen und hatten mit viel Musik und Fantasie für ihre Klima schonende Art der Energieerzeugung geworben. Den benötigten Strom erzeugten die Musiker auch damals mit Fahrradgeneratoren. Das NDR Fernsehen berichtete.

Was damals als Skurrilität bewertet wurde, beweist heute nachhaltiges Potential. Denn bereits in diesem Jahr hat Festival-Initiator Robert Giddens eigene, in Quakenbrück gebaute Fahrradgeneratoren zur Stromerzeugung im Einsatz. Das Projekt läuft also wie geölt. Er kann zufrieden sein und mit seiner eigenen Band, dem Artland Country Club, hat er sein Pedal-Power-System bereits auf einigen Fachmessen vorgestellt.

Der Artland Country Club erzeugt den Strom für seine Auftritte selbstDer Artland Country Club erzeugt den Strom für seine Auftritte selbst.

Jeder kann mitradeln

Beim 2. Artland Bicycle Music Festival kann jeder mitradeln – auch die Jüngsten. Alle Interessenten treffen sich ab 11:30 Uhr am Bahnhof in Quakenbrück. Eine bequeme Anreise ist also auch per Nordwestbahn möglich. Anschließend geht es auf Fahrrad-Tour rund um Quakenbrück. Es folgt ein Zwischenstopp auf dem Marktplatz mit Livemusik und Strom vom “Pedal-Power-System”. Weiter geht es per Bike zur Artland-Herberge in Hülshagen, dem Festivalgelände, nur einige Kilometer vom Stadtkern Quakenbrücks entfernt. Auf diesem Gelände gibt es die Möglichkeit zu zelten, für Gäste, die von weiter her anreisen. Es wird Essen angeboten und man kann sich an Info-Ständen über alternative Energiegewinnung informieren.

Das dortige musikalische Programm gestalten die Bands “Artland Country Club” (Quakenbrück), der Singer und Songwriter T.S. Brooks aus Portland Oregon, Tina von Garrel, das Duo “Fake and Sensible” sowie die Osnabrücker Band “Taiga”.

Musikalischer Livestream aus San Francisco am Abend

Am Abend geht per Rad es zurück zum Quakenbrücker Bahnhof, wo Robert Giddens in der Schlussveranstaltung einen weiteren Höhepunkt vorbereitet hat. Am Kultclub “Kantine”, direkt am Gleis, gibt es ein Grillfest und sobald es dunkel genug ist, eine Liveübertragung per Internet aus San Francisco. Dabei will der kalifornische Fahrrad-Rapper Paul Freedman, Künstlername “Fossil Fool”, von seinem Atelier aus die “Kantine” zum Rocken bringen – sicher ein ganz besonderes Happening.

Das Ende der Veranstaltung ist gegen 23:00 Uhr vorgesehen – wenn die letzte Nordwestbahn in Quakenbrück den Bahnhof verlässt. “Die Bahn ist mein Destiny-Train, der jeden Tag an meinem Schlafzimmer vorbei schleicht und dem ich extra einen Song gewidmet habe”, lacht Robert Giddens. “Das 2. Artland Bicycle Music Festival will mit Originalität für eine bessere Art der Energieerzeugung werben. Wir sind nicht aus auf Massentourismus. Wer mitradelt, wird einen schönen Tag im Artland erleben mit guter Musik und interessanten Menschen – das ist unser Ziel.”

Fahrräder können bei entsprechender Voranmeldung in Quakenbrück angemietet werden.

Facebook-Seite: „2. Artland Bicycle Music Festival“ mit Anmeldemöglichkeit: http://www.facebook.com/event.php?eid=110019859094571&ref=ts

Gisbert Wegener

Schreibe einen Kommentar