Beliebte Erkennungsmelodien der Siebzigerjahre

Einige auch heute noch sehr schön anzuhörende Klassiker der Siebzigerjahre hatten es seinerzeit zu einer gewissen überdurchschnittlichen Bekanntheit gebracht, weil man sie als Erkennungsmelodie im Rundfunk oder Fernsehen eingesetzt hatte.

Als erstes Stück sei hier die Titelmusik des Beat Clubs genannt.  Dieses Stück stammt von einer Band namens Mood Mosaic und heißt: „A touch of Velvet“ (nicht zu verwechseln mit der CD- und LP-Sampler-Reihe mit dem gleichen Namen). Vom selben Komponisten stammt auch das sehr erfolgreiche Pop-Stück „Excerpt From A Teenage Opera“ von Keith West. – Das Erkennungsstück des Piratensenders Radio Nordsee International hingegen ist vom Les Reed Orchestra und heißt „Man of Action“. – Winfried Trenkler vom WDR eröffnete seine einziartige Radiosendung über vorwiegend elektronische Musik „in Between“ mit einem Stück des schwedischen Keyboarders Bo Hansson. – Wolfgang Schönenberg beendete seine abendlichen Shows in der Scala mit dem wunderbaren Stück „Becks Bolero“ von Jeff Beck (auf You Tube gibt es eine tolle Liveversion.)

Nun bleibt noch ein wunderbares Stück namens „Cobra“ zu erwähnen von der kalifornischen Quicksilver Messenger Service. Allerdings weiß ich nicht, wer dieses Stück konsequent als Erkennungsmelodie gespielt hat? Vielleicht kann mir ein Leser helfen. Ich meine es war die Hintergrundmusik der NDR- oder WDR-Hitparade. Ein Hammerstück! Play it Loud! Manche werden es nach vielen Jahren wiedererkennen.

Ideen + Antworten bitte an gisbert.wegener@t-online.de oder als Kommentar hier veröffentlichen. Vielleicht fallen dem einen oder anderen noch mehr Stücke ein?!

Gisbert Wegener

16 Gedanken zu „Beliebte Erkennungsmelodien der Siebzigerjahre“

  1. W.T. hat auch mal – ich glaub so Anfang der 1970er – ein Stück von Larry Coryell gespielt, weiss nur nicht mehr wie es heisst. War ziemlich groovy. Kann jemand helfen?

    Antworten
    • Es könnte der Song „Sex“ von Larry Coryell gewesen sein. Der Song war damals im Kölner Raum sehr in den Diskotheken angesagt. Kannst ja mal googeln. LG Gisbert Wegener (Wir hören und sehen uns am 5. August). Erschienen 1969.

      Antworten
  2. Zu Quicksilver Messenger Service und Cobra:

    Ich meine, es war nicht Cobra(oder doch?), sondern ein anderes Stück von der Just For Love, vielleicht Fresh Air?

    Und die Sendung lief Anfang der Siebziger im gemeinsamen Programm von NDR1 und WDR1 , sonntags ca. um 13.00 h….und eigentlich war es das einzige Programm auf desem Sender damals mit „Progressiver Musik“ und langen ausgespielten Songs. Ich meine mich erinnnern zu können, dort auch das erste Mal die Happy Trails von QMS gehört zu haben….
    Grüße
    Für nähere Infos wäre ich sehr dankbar

    Antworten
  3. Hallo,
    bin gerade auf diese Seite gestoßen. Ich meine, daß nicht Winfried Trenkler die Sendung „In Between“ moderiert hat, sondern Michael Rüsenberg. W.Trenkler war mit „Rock in“ zu hören.
    Mit freundlichen Grüßen
    Jürgen Peters

    Antworten
  4. Hallo, danke für die vielen Tipps. Ich habe Winfried Trenklers verschiedene Sendungen jahrelang begeistert gehört und einige auf Cassette aufgenommen. Die Qualität ist natürlich sehr bescheiden. Beste Grüße

    Antworten
  5. Winfried Trenklers Sendung mit dem Song von Bo Hannson als Erkennungsmelodie hieß in den Siebzigerjahren „Rock in“ also nicht „In Between“, wie ich in Erinnerung hatte. – Danke für den Hinweis Frank“ Schwingungen kam erst später (die habe ich aber nicht mehr gehört).

    Antworten
  6. fällt das niemanden hier auf?

    „In between“ war eine Jazzrock und Fusion Sendung mit einer Titelmelodie von Les McCann….

    Die von Herrn Trenkler hieß „Schwingungen“!!!

    Antworten
  7. Les Reed-Man of action
    North-Sea-Radio (Indipendent-Piraten-Sender)
    Les Reed in die Gruppenhaft nehmen, das wäre doch noch was. So genannte DJ’s sollten mal Hausaufgaben machen.
    Man of action als Erkenungsmelody für einen Sender dieser Welt zu kaufen?

    Antworten
  8. Die meisten dieser Erkennungsmelodien waren wohl Instrumentalstücke. Mir fällt z.B. noch ein:
    – The Ventures mit „Swinging Ceeper“ (Sendung: Die großen Acht von Radio Luxemburg)
    – The Allman Brothers Band mit „Jessica“ (Sendung: Sounds auf WDR 2)
    – The Fortunes mit „Caroline“ (Erkennungsmelodie von Radio Caroline).
    Über Google findet sich dann bei Youtube noch ein tolles Video über die Sendung PopShop bei SWR 3 (Erkennungsmelodie: J.J. Cale mit „Okie“): http://www.youtube.com/watch?v=NmIAT88HGUQ

    LG Wilfried

    Antworten

Schreibe einen Kommentar