“Every Noise at Once”

Langeweile? Zeit? Lust auf Musik? Dann ist die Website “Every Noise at Once” ↑ genau das Richtige. “Every Noise at Once” ist im Prinzip eine gigantische Karte, die allerdings nicht aus geografischen Daten, sondern aus Worten besteht – oder genauer, aus Bezeichnungen rund um die derzeit 1498 musikalischen Genres, die der Streaming-Dienst Spotify anbietet.

Hinter der Wortkarte steht der Ingenieur Glenn McDonald, dessen Firma “Echo Nest” Spotify 2014 übernommen hat, um seinen Kunden Musik anzubieten bzw. diese Muik entdecken zu lassen, die Ihnen auch gefällt. “Echo Nest” hatte nämlich eine Technik entwickelt, die Musik anhand von Tönen und Textpassagen identifizieren und auf der Grundlage dieser Daten Empfehlungen für ähnliche Musik geben kann.

Diese Empfehlungsfunktion besitzt heute praktisch jeder Streaming-Dienst, “Every Noise at Once” macht aber auf geradezu atemberaubende Weise eben auch visuell deutlich, wie komplex die Welt der Musik heute ist. Ein Klick auf einen der Begriffe auf der Karte öffnet eine weitere Karte mit Bands, die in diesem Genre tätig sind, sowie Empfehlungen für artverwandte Begriffe und Genres. Kurze Soundbeispiele zeigen auf, worum es in diesem Genre geht.

Wilfried

Every Noise at Once

1 Gedanke zu ““Every Noise at Once”

  1. Lieber Wilfried,
    vielen Dank für Deinen interessanten Bericht. So ungefähr hatte ich mir auch erklärt, warum ich immer wieder überraschend “passgenaue” Musikempfehlungen von Spotify bekomme. Jetzt ist es greifbarer.
    Bei aller Freude über solche Vorschläge, die oft längst vergessene klasse Stücke und phantastische neue Musik umfassen, oder auch “nur” das eigene CD-Regal widerspiegeln, beschleicht einen doch auch insgeheim das Gefühl, selbst in den tieferen eigenen Schichten berechenbar (und vielleicht auch beeinflussbar) zu sein.
    Aber: Nehmen wir’s positiv!
    Peter

Schreibe einen Kommentar