Forever Young?!

Die BBS Wechloy in Oldenburg nutzt jedes Jahr den Buß- und Bettag, um innezuhalten und sich mit einer nachdenklichen Betrachtungsweise Themen zu widmen, “die sonst zu wenig Platz haben” (NWZ, 19.11.2009).

“Wer seine Vergangenheit vergisst, verliert seine Wurzeln,  wusste schon Willi Brandt. “Forever Young?!” war daher das Motto, unter dem in diesem Jahr der Buß- und Bettag an den BBS Wechloy stand. 700 Schüler beteiligten sich an den etwa 60 Kursen, Vorträgen und Workshops, die sich mit vielen denkbaren Aspekten des Jungseins, Älterwerdens und Altseins beschäftigten.

Inspiriert von der Diskotheken-Ausstellung im Schlossmuseum Jever und der DJ-Night auf dem Schlossplatz hatten die Organisatoren in diesem Jahr auch ganz besondere Zeitzeugen geladen. Rio de Luca, DJ und Diskothekenbetreiber (Whisky a Gogo) und Hildegard Schönenberg, Mutter von Wolfgang Schönenberg (Scala) , erzählten von ihren Erlebnissen und Erfahrungen in den Diskotheken der Region.

Gerade weil Zeitgeschichte an sich kaum erfahrbar erscheint, sondern als persönliche Geschichte jeweils ganz anders erlebt wird, sind solche “Zeitzeugen”-Berichte wichtige Beiträge zur Meinungsbildung. Und ganz besonders begrüßen darf man den Bewußtseinswandel, der es heute erlaubt, sich ganz unbefangen mit einstigen Reizthemen wie den Diskothekengeschichten auseinanderzusetzen. Oder was meint Ihr?

(Eric Burdon’s “When I Was Young” ist mit seiner melancholischen Grundstimmung ein passender Song für dieses Thema.

Wilfried

Schreibe einen Kommentar