Playlist-Tipp Nr. 1

Die Ausstellung “Break on through to the other side – Tanzschuppen, Musikclubs und Diskotheken im Weser-Ems-Gebiet in den 1960er, 70er und 80er Jahren” im Schlossmuseum Jever sowie die beiden DJ-Nights 2008 und 2009 haben nicht nur jede Menge gute (und zum Teil vergessene) Musik wieder zum Vorschein und an unsere Ohren gebracht, sondern auch eine rege Diskussion darüber ausgelöst, welche Songs denn zeittypisch waren oder gar die Zeiten überdauert und es verdient haben, in die nächste Playlist aufgenommen zu werden …

Natürlich ist diese Frage nicht wirklich zu beantworten, da jede Antwort wohl anders ausfallen würde, aber dass Musik sehr wichtig ist oder sein kann und dass sie eine zentrale Rolle in jedwedem (Szene-)Leben spielt(e), dürfte unbestritten und durch Ausstellung und DJ-Nights bewiesen sein. Stücke, die damals in den Diskotheken und Musikschuppen liefen oder die man einfach mal wieder hören will oder sollte, gibt es doch genug. Fangen wir also an zu sammeln!

Der Playlist-Tipp Nr. 1 für die nächste DJ-Night: Blind Faith mit “Can’t Find My Way Home”, ein zeitloser Klassiker vom ersten und einzigen Blind Faith-Album vom August 1969. Das folgende Youtube-Video präsentiert hier einmal nicht das Studio-Stück, sondern – eine kleine Sensation – eine Live-Aufnahme vom 7. Juni 1969. An diesem Tag gab die “Supergroup” Blind Faith ihr erstes – auf eigenes Verlangen ausdrücklich eintrittsfreie – Konzert im Londoner Hyde Park vor über 100.000 Besuchern, durch welches die Gruppe schlagartig bekannt wurde. Mittlerweile ist das Konzert auch auf DVD erhältlich.

Also, soundtechnisch nicht berauschend, aber voller Charme: Blind Faith Live mit “Can’t Find My Way Home”.

Wilfried


Vor und Zurück in der Serie Playlist-Tipp Nr. 2 ›

Schreibe einen Kommentar