Burning Hell

Früher in der Scala gab es immer eine Platte des Monats, die bei Wolfgang Schönenberg neben dem DJ-Pult an der Wand hing. Sicher hatten auch andere Diskotheken diese Tradition verfolgt. Und die Szene hatte die auserwählten LPs heftig diskutiert. Wenn wir heute diese Tradition noch einmal aufleben lassen wollen, dann möchte ich einen Tipp meines Co-Djs der Musicland Party in Restrup, Harald Keller, aufnehmen, der mir heute folgende Liveaufnahme vom 9. Juli dieses Monats empfahl.

Ich kann ihm nur zustimmen: ein Hammer-Stück eines Siebzigjährigen! Seinen Namen habt Ihr alle schon gehört. Das Stück ist der beste Beweis dafür, dass zeitgenössische junge Bands zwar schneller spielen und sich bewegen können, dass die alten Hasen jedoch genau die Töne und Beats kennen, auf die es wirklich ankommt.

Ein Stück in Minimalbesetzung Gitarre, Schlagzeug und “Der Tiger”.

Eine geniale Interpretation des John Lee Hooker Klassikers “Burning Hell”.

Viel Spaß und bitte viele Kommentare!

Gisbert Wegener

Schreibe einen Kommentar