Playlist-Tipp Nr. 2

Als die “klassische Phase” des ProgRock gelten die frühen und mittleren 70er Jahre. Zu den wichtigsten Bands dieser Zeit zählen die britischen Gruppen Genesis, Yes, King Crimson und Emerson, Lake & Palmer. Einige der Spielarten und Stile, die sich in diesen Jahren entwickelten, werden Symphonic Rock, ArtRock und Klassikrock genannt – hier finden wir auch die Band wieder, die vielleicht am eindrucksvollsten und einflußreichsten in der Rockmusik Adaptionen von existierenden klassischen Vorlagen umsetzte – Emerson, Lake & Palmer.

Auch in Deutschland fand diese Musik viele Freunde nicht nur unter den Hörern, sondern auch unter den Musikern. Zu den Bands, die sich von diesem Sound inspirieren ließen, gehören zum einen Schicke, Führs, Fröhling und zum anderen Triumvirat.

Beide Bands bzw. deren Musik liefen in den 70ern in vielen Jugendzentren, Musikschuppen und Diskotheken im Powerplay – obwohl ihre Songs nicht unbedingt zum Tanzen animierten, sondern eher zum Zuhören angelegt waren.  Insbesondere Triumvirat mit u.a. den LPs  “Illusions on a Double Dimple” (1974) und “Spartacus” (1975) gelten als Meilensteine des ProgRock und werden außerhalb Deutschlands als eine der besten Bands des Genres bezeichnet.

Playlist-Tipp Nr. 2 (vielleicht für die Lounge im Innenhof) ist also Triumvirat mit dem Stück “The March To The Eternal City”. Wer sich nicht mehr so ganz an dieses Stück erinnert, wird es garantiert nach wenigen Takten wiedererkennen, so oft wie er/sie früher diesen Song gehört haben wird. Kauftipp ist übrigens nicht nur die CD, sondern auch die Original-LP, die schon in den 70er Jahren durch einen auffallend guten Sound zu gefallen wußte.

Wilfried


Vor und Zurück in der Serie‹ Playlist-Tipp Nr. 1 Playlist-Tipp Nr. 3 ›

1 Gedanke zu “Playlist-Tipp Nr. 2

Schreibe einen Kommentar