Zu laut …

Zu laut, zu dunkel, to düür Underground in Weser-Ems und andere Missverständnisse „Kreischende Gitarren, Lichtgewitter in dunklen Räumen, kiffende Freaks, ekstatische Tänze – Bilder einer Revolte im Freizeitbereich, die auch dort stattfand, wo man sie am wenigsten erwartet hätte. Berichte aus erster Hand über eine alternative Jugendkultur in der Norddeutschen Tiefebene: Sechs am Musik-, Club- … Weiterlesen …

Videos DJ-Night 2008 Opener + Emil

Thomas Pape hat uns einige Videos von der Eröffnung der DJ-Night 2008 und Emil’s „Performance“ zur Verfügung gestellt, die wir Euch nicht vorenthalten wollen. Den teilweise recht mäßigen Sound bitten wir zu entschuldigen … Videos: Thomas Pape

Playlist DJ-Night 2009

Gaaaanz langsam erblicken nun auch die ersten Listen der DJs für die DJ-Night 2009 das Licht der Welt. Wir fangen an mit … Otto Sell (Schlossinnenhof) 1. Lou Reed – Intro/Sweet Jane 2. Steely Dan – Rikki Don’t Lose That Number 3. Tommy Bolin – People People 4. Babe Ruth – The Mexican 5. Lamont … Weiterlesen …

Fehlende Diskos

Das Ausstellungsprojekt „Break on through“, das mit seiner Thematik in dieser Form ein Novum in der kulturgeschichtlichen Forschung im deutschsprachigen Raum darstellt, verstand sich von Anfang an als eine Art „work in progress“. Wir sind auf weitere Informationen, Kontakte etc. angewiesen und bitten alle, die noch beitragen können, dies auch zu tun. Auch zu den … Weiterlesen …

Playlist DJ-Night 2008

Die folgende Playlist gibt einen Einblick in das Programm der ersten DJ-Night am 28. Juni 2008 – nicht vollständig, aber immerhin … Wolfgang Mileweski (Special-Lounge Innenhof) 19.00 – 20.00 Uhr FREE – Wishing well ARMAGEDDON – Buzzard ROBIN TROWER – Too rolling stoned 21.00 – 22.00 Uhr STEAMHAMMER – Intro / Junior`s wailing DOORS – … Weiterlesen …

Enormer Zuspruch

Auf Grund des anhaltenden Interesses und des enormen Zuspruches wird im Schlossmusem Jever die Ausstellung „Break on through to the other side – Tanzschuppen, Musikclubs und Diskotheken in Weser-Ems“ mit Unterstützung durch die Oldenburgische Landschaft noch bis März 2010 zu sehen sein. Mit über 100.000 Besuchern seit September 2007, zahllosen Rückmeldungen und einer zweiten Auflage … Weiterlesen …