Live-Konzerte im Internet I

“The Byrds” Live at Fillmore East New York am 23. September 1970, “The Ramones” Live at Winterland San Francisco am 28. Dezember 1978 oder “Peter Frampton” Live at Oakland Auditorium Oakland am 31. August 1979: Diese drei Konzerte gehören zu den meistgespielten auf der Website Wolfgang’s Vault, auf der Tausende von Live-Mitschnitten im Streaming-Verfahren zum kostenlosen Sehen und Hören angeboten werden. Bis zu 10 Stunden monatlich kann man auf diese Weise teils extrem seltene Live-Events aus den letzten 50 Jahren genießen. Für einen Jahresbeitrag von 48 US-Dollar erhält man einen weitergehenden Zugriff auf die Songs und dazu einen Gutschein über 50 US-Dollar im mit “Rock-Memorabilia” (z.B. Poster, Eintrittskarten, T-Shirts, Backstage-Pässe etc.) reich bestückten “Vault Store”.

Bei Wolfgang’s Vault handelt es sich um nichts anderes als die digitalisierte “Version” des größten Rock-Archivs der Welt aus dem Nachlass des bekannten Konzert-Promoters Bill Graham, der 1991 bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben kam. Dessen Sammlung lag über ein Jahrzehnt unbeachtet in einer alten Lagerhalle, bis der Rock’n’Roll Fan und Unternehmer Bill Sagan den Wert der alten Sachen erkannte und das gesamte Archiv kaufte.

Die Konzerte bei Wolfgang’s Vault werden in der Originalversion gespielt, d.h. ungeschnitten, roh und live, genau wie sie damals aufgenommen wurden. Das Expertenteam um Bill Sagan hat dabei so manchen Schatz heben können, so etwa alte Konzertaufnahmen der Red Hot Chili Peppers oder das letzte Konzert der Sex Pistols mit Sid Vicious. Der Schwerpunkt der Aufnahmen liegt naturgemäß auf der Rock-Musik, aber auch Konzerte von Miles Davis oder Thelonious Monk sind verfügbar. Und die Qualität der Aufnahmen ist durchweg gut bis sehr gut.

Als die Website startete, gab es Proteste und Klagen u.a. von den Grateful Dead, The Doors und Santana, die ihre Musik und ihr Image missbraucht sahen, um den Online-Shop auf der Seite zu “puschen”. Die Aufregung hat sich jedoch längst gelegt, den schließlich hat Bill Sagan Millionen Dollar in die Digitalisierung der alten Live-Konzerte investiert, für die sich vorher niemand interessierte. Auch hat er den alten Bands im Grunde eine neue Einnahmequelle verschafft, denn die Musiker bekommen für jeden Song und jedes abgespielte Konzert faire Tantiemen.

Für alle, die sich für Rock-Musik und Rock-Kultur interessieren, ist die Website Wolfgang’s Vault eine Schatzkiste der ganz besonderen Art. Und: Wer diese Website besucht, sollte Zeit mitbringen, viel Zeit … 🙂

Wolfgang’s Vault: Free Streaming Live Music, Vintage Tees, retro t-shirts, concert posters, live concert, vintage rock tshirts, concert vault, Posters, rock photos and more

Vault Radio. Digitalisierung des größten Rockarchivs der Welt in Arbeit

Auch neuere Bands sind auf Wolfgang’s Vault zu finden, so z.B. die (zumindest von mir) sehr geschätzten “The American Analog Set” mit ihren fast bis zum Stillstand verlangsamten Rhythmen. Die Interessierten hören jetzt eine Live-Version ihres vermutlich bekanntesten Songs “Hard To Find” von ihrem 2003er Album “Promise Of Love” …

Wilfried


Vor und Zurück in der Serie Live-Konzerte im Internet IV ›

Schreibe einen Kommentar