Mein Wochenendtipp: der Kulturverein Li.F.T. in Bippen-Restrup

Zwar hat sich das kulturelle Angebot, seit ich das Emsland zum Studieren verließ, um einiges vervielfacht. Dennoch gibt es nach wie vor Dinge, die ich hier vermisse. Trotzdem muß man nicht zwangsläufig nach Berlin oder Hamburg fahren, um seinen kulturellen Hunger zu stillen. Manchmal reicht auch ein Blick in die nahegelegene Provinz.

So möchte ich Ihren Blick heute einmal auf Bippen im Artland richten. Wer in den 60er/70er Jahren geboren ist, kennt vielleicht noch das legendäre Fiz Oblon. Eine Diskothek, die das Wort “legendär” wahrlich verdient, war sie doch für Generationen von Jugendlichen, die sich der Subkultur zugehörig fühlten, quasi Heimat, und das im Umkreis von beinahe 100 km rund um das Artland. Progressiv Rock, Phychedelic Rock, später Wave, Punk, Independent, Alternative, Crossover usw. Dieser Bewegung ist übrigens im Schloßmuseum Jever seit nunmehr beinahe vier Jahren eine Dauerausstellung gewidmet, die zu besichtigen sich ebenfalls sehr lohnt.

Doch zurück zu Bippen. Das Fiz hatte viele Orte, u.a. war es eben längere Zeit in Bippen beherbergt. Am letzten Ort, in Nortrup, ist es leider vor wenigen Jahren abgebrannt und nun wohl endgültig gestorben. In Bippen gibt es jedoch einen Kulturverein namens Li.F.T., der ein- bis zweimal jährlich die alten Zeiten aufleben läßt. Musicland Party nennen sich diese Abende. Und die haben es echt in sich! Sowas habe ich noch nicht erlebt: Da rocken 40-60jährige Leutchen und tragen zum Teil ihre alten Fummel. Die DJs sind genauso alt, spielen vom Platten(!)teller die alten Songs von Jimi Hendrix, Birth Control, David Bowie, den Doors usw. usf. Die Stimmung ist super! In der Scheune werden Videos gezeigt (z.B. Woodstock), draußen gibt es Essen. Sind wir früher 50 km bis nach Bippen gefahren (und das beinahe JEDEN Freitag UND Sonnabend), nehme ich diese Strecke jetzt auch in Kauf, um mir dieses Ereignis nicht entgehen zu lassen.

Denn leider leider habe ich in Lingen nichts gefunden, wo ich tanzen gehen könnte. Ich bin ja auch nicht mehr ganz jung (zumindest bezogen auf Diskotrends von heute), möchte aber trotzdem keinen Standardtanzkurs machen müssen, um mal “rocken” zu können. Die Musicland Partys in Bippen-Restrup bieten den Rahmen dazu, denn schließlich möchte ich ja auch nicht zu “irgendwelcher” Musik tanzen, sondern zu “meiner” Musik.

Aber nicht nur diese ein- bis zweimal jährlichen Partys in Bippen sind toll, sondern auch das andere Programm kann sich sehen lassen. Mit Willi Lieverscheidt hat der Verein einen Haus- und Hofschauspieler, wenn man so will, und allein er bietet mit seiner Compagnia Buffo schon ein variationsreiches Repertoire. Dazu kommen noch Gastlesungen, Kindertheater usw. Einen Besuch dort möchte ich allen wärmstens ans Herz legen. Es lohnt sich!

Die nächste Musicland Party startet übrigens am 28. Mai 2011!

Christiane Adam

Schreibe einen Kommentar