Der Favorit: David Bowie – Stationen einer Karriere

Der junge und aufstrebende Musiker Heinz-Rudolf Kunze war in den 1980er Jahren auch zeitweilig als Musikjournalist tätig. Für den Herausgeber Siegfried Schmidt-Joos (“Rock-Lexikon”) und dessen Reihe “Idole” (Band 8) verfasste er einen Beitrag über David Bowie – “Der Favorit oder: Die vielen Gesichter im leeren Spiegel – Biografie über David Bowie”, der seinerseits Musik- oder besser Rezeptionsgeschichte schrieb. Artikeln wie diesem ist es zu verdanken, dass die Buchreihe “Idole” heute einen legendären Ruf hat, dessen Bände auch antiquarisch kaum noch zu bekommen sind.

Auf der Grundlage dieses Essays schuf Kunze gleichzeitig eine Hörspielreihe für den NDR: “Der Favorit: David Bowie – Stationen einer Karriere”. In den 9 jeweils 45 Minuten langen Features mit ihm selbst als Sprecher näherte sich Kunze chronologisch dem Leben David Bowies und unterfütterte die Sendungen mit vielen Details, Interviews mit Zeitgenossen und Weggefährten Bowies und zahlreichen Songs des “Idols”.

Auch diese Sendungen waren jahrelang der Öffentlichkeit nicht zugänglich, weil bekanntlich eine Missinterpretation der gesetzlichen Grundlagen immer wieder dazu führt, dass von der Öffentlichkeit finanzierte Sendungen bereits nach kurzer Zeit wieder aus dem öffentlichen Raum verschwinden.

Mittlerweile hat aber die Corono-Krise dazu geführt, dass die eigenen Archive wieder mehr in den Blickpunkt gerückt sind. Der NDR hat Einsicht bewiesen und präsentiert nun alle 9 Folgen von Heinz-Rudolf Kunzes intensiver Beschäftigung mit dem in diesen Jahren zum Superstar werdenden David Bowie in der so genannten “Nachtclub Mediathek” als ausdrückliche Hommage an den 2016 verstorbenen Künstler.

Mögen diese Beiträge den Geneigten und Interessierten lange zur Verfügung stehen: Der Favorit: David Bowie – Stationen einer Karriere ↑.

Wilfried

Schreibe einen Kommentar