Inga Rumpf in Oldenburg

Nur ein paar Tage nach ihrem 65. Geburtstag gastiert Inga Rumpf am 20. August 2011 wieder einmal in der Kulturetage in Oldenburg. Ihr aktuelles Programm ist nach eigener Aussage eine Fortsetzung von “Back To The Roots” und es werden Klassiker der 60er und 70er Jahre zu hören sein. Diese spezielle “Happy Birthday, Inga!”-Show wird moderiert von Reinhold Beckmann.

Über die zurückgezogen im Oldenburger Land lebende Inga Rumpf muss man eigentlich nicht viele Worte verlieren. Als Frontfrau der City Preachers, Frumpy und Atlantis und später in ihrer Solokarriere hat sie Musikgeschichte geschrieben. Auch im Ausland schätzt man ihre Stimme, ihre Musikalität, ihre Authentizität, ihre Texte.

Nicht nur mit “How The Gypsy Was Born” – eine der zeitlosen Hymnen des 70er-Jahre-Krautrock und jahrzehntelang ein Highlight in jeder Diskothek, die etwas auf sich hielt -, sondern mit all ihren Songs und Platten haben z.B. Frumpy stets ihre internationale Klasse bewiesen. Zur Erinnerung an diese “glorreichen” Zeiten und als Einstimmung auf das kommende Konzert hören wir nun (Youtube sei Dank) “By The Way” vom gleichnamigen 1972er Album.

Wilfried

1 Gedanke zu “Inga Rumpf in Oldenburg

  1. Leider nicht die beste wahl, weil hier schon Thomas Kretschmer
    aus dem dann “Carola kretschmer” wurde mitwirkte.
    Im April 1971 spielten Frumpy in Aurich-Wallinghausen anlässlich
    von einem Jubiläum der Hausband “Starfihgters ( buch von Giermann)
    mit dem gerade angeworbenen ” Rainer Baumann” an der Gitarre. Wie Inga R. damals erzählte hatten sie erst 2 -3 Wochen vorher nach einer alten Zigeunerlegende das neue Stück” HOW I Gipsy was born”
    geschrieben was fürs 2 Album eingespielt wurde. Es war so eine Art “Uraufführung in Aurich und Rainer war gerade erst seid ende März in der Band. ich habe das Conzert in Aurich aufgenommen auf Cassette und es ist so geil,das heute noch mal zu hören.
    Frumpy spielte auch noch vorher in Jever ( EUR0PE 2000) am Bahnhof und 72 im “Flash” Wilhelmshaven. Das letzte Frumpy Konzert war im legenderen “BEAT CLUB LANGELSHEIM” im Harz.
    Auf Fehmarn beim love & Peace festival war Premiere für mich,dann mit Spooky Tooth & Cravinkel in Oldenburg im Okt.70
    Dann noch tage später beim Stadthallenfestival in Bremen mit THE FREE,Edgar Broughton Band, Uriah Heep,The GUN(Race with the Devil)Golden Earring, u.a.m.

Schreibe einen Kommentar