Original Album Classics

Die heraufziehende Götterdämmerung der CD hat in gewisser Weise auch eine gute Seite. Die Plattenindustrie hat nämlich die Sammler und Spezialisten – diejenigen, die weiterhin unverdrossen CDs und Vinyl-Platten kaufen – als eine “neue” und lukrative Zielgruppe entdeckt.

Galt der so genannte “Back-Katalog” (die “alten” Veröffentlichungen) bisher eher als vernachlässigbar, so hat heute die Zahl der Reiussues bzw. Wiederveröffentlichungen deutlich zugenommen. Mehr noch, in verschwenderischer Fülle werden “Box-Sets” auf den Markt gebracht – und keineswegs nur in der Vorweihnachtszeit -, die remasterte und digital aufgepeppte Versionen klassischer Alben kombiniert mit einer Vielzahl an Demos, Outtakes, unveröffentlichten Versionen und Live-Mitschnitten enthalten.

Waren diese zumeist sehr aufwendig gestalteten Boxen bisher oft nur für den Preis eines wandfüllenden Fernsehers zu erwerben, so zeigen inzwischen Sony und Warner, das es auch anders geht. Die Reihen “Original Album Classics” (Sony) und “Original Album Series” (Warner) enthalten in einer 3er oder 5er Sammelbox klassische Platten von den 1950ern bis in die 2000er Jahre in der Originalversion. D.h. die Platten wurden nicht den modernen Hörgewohnheiten und technischen Möglichkeiten angepasst, sondern im Sound der Aufnahmezeit neu aufgelegt. Das mag den einen oder anderen Käufer enttäuschen, allerdings ist der Preis für eine solche Box, der zwischen 9,99 und 16,99 Euro liegt, auch unschlagbar.

Die Auswahl der Platten ist natürlich begrenzt durch die Rechte der jeweiligen Labels, aber ansonsten sind alle wichtigen Dekaden und Musikgenres vertreten, von Miles Davis über Mountain bis hin zu Punk und Disco.

Beim Durchstöbern der Veröffentlichtungslisten lassen sich durchaus (Wieder-)Entdeckungen machen. Mountain z.B., die lange Zeit wegen ihrer extremen Lautstärke und der verzerrten Gitarrenklänge von Leslie West bei Live-Auftritten als eine der ersten Hardrockbands galten, sind heute in Europa nahezu vergessen. Dabei war die Band, die durchaus auch wunderbare Balladen, getragen durch die weiche Stimme von Felix Pappalardis, im Programm hatte, mit “Mississippi Queen” oder “Theme For An Imaginary Western” in den 1970er Jahren in vielen Diskos und auf zahlreichen Parties präsent. Das Stück “Nantucket Sleighride” vereint die harten und die weichen Seiten Mountain’s in einem Song. Grandiose Musik – hier in einer kompakten 10-Minuten-Version zu hören.

Wilfried

Schreibe einen Kommentar