Toy

Toy ist eine neue junge Band aus England, die gerade laut ZEIT ONLINE ↑ zum nächsten großen Ding ausgerufen wurde, eine Band, die den Sound der Zukunft prägen würde. Da das in England scheinbar in wöchentlichen Intervallen zu geschehen scheint, packt man in der Regel seine Aufmerksamkeit auch gleich wieder ein.

Möglicherweise ist an Toy aber doch mehr dran. Die Band sieht nicht nur optisch wie eine Frühziebziger Rockband aus, sondern baut ihre Songs auch offensichtlich auf den Strukturen der psychedelischen Pop-(nicht Rock-)Musik aus den späten 1960er Jahren auf. “Von einer reinen Retro-Band unterscheidet Toy allerdings, dass sie geschickt den Bogen von den psychedelischen Sechziger Jahren über den Krautrock der frühen Siebziger und das Shoegazing der Achtziger und Neunziger bis in die vom ätherischen Dream Pop geprägte Jetztzeit schlagen. Wenn man so will, errechnen Toy den kleinsten gemeinsamen Nenner zwischen Neu!, My Bloody Valentine und ein bisschen The xx”, schreibt ZEIT ONLINE ↑.

Darüber hinaus lassen sich Toy in ihren Video-Clips in einer Art und Weise präsentieren, die stark an die besten Momente des “Beat Clubs” erinnern. Zusammen mit ihrem in gewisser Weise monotonen, aber sehr lauten Sound entsteht dabei durchaus interessante, neue, anhörens- und ansehenswerte Musik.

Toy sind im November in Deutschland auf Tournee. Wenn ihre Konzerte einen ebenso großen visuellen Genuss darstellen wie ihre Video-Clips, dann erwartet uns ein “Augentrost” der Extraklasse. Zum Kennen- und vielleicht Schätzenlernen hier drei Youtube-Videos von Toy mit Songs namens “Motoring”, “Left Myself Behind” und “Lose My Way”. Alles Weitere ergibt sich von selbst …

Wilfried

Schreibe einen Kommentar