Teile der gelöschten Musiksammlung von MySpace nun beim Internet Archive gesichert

Für manche war diese Nachricht ein Schock, andere haben es gar nicht mitbekommen: das Internet-Portal “Myspace” hat durch eine missglückte Servermigration sämtliche Musiktitel aus den Jahren 2003 bis 2015 verloren.

Zur Erinnerung: “Myspace” war für einen begrenzten Zeitraum in der Anfangszeit der Mitmach-Plattformen in Internet die erste Wahl, wenn aufstrebende Jungmusiker ihre Songs unter die Leute bringen wollten. Der Zugang war kostenlos und “Myspace” war mit seinen vielen Millionen Beiträgen auch ein Eldorado für alle, die auf der Suche nach guter, neuer Musik waren. So mancher späterer Star hat dort seine Demos hochgeladen, ohne natürlich an ein Backup oder andere Rettungsmassnahmen zu denken.

Durch einen glücklichen Zufall konnte jetzt ein Teil der Sammlung aus den Jahren 2008 bis 2010 wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Im Rahmen der Initiative “Internet Archive” verweist das Archiv “The MySpace Music Dragon Hoard” ↑ auf immerhin 490.000 Songs im MP3-Format, die aus einer wissenschaftlichen Datensammlung stammen und nun dem Internet Archive zur Verfügung gestellt wurden.

Auf der Website steht ein Musikplayer samt Suchfunktion ↑ zur Verfügung, es dauert allerdings eine ganze Weile, bis Suchergebnisse vorliegen und abgespielt werden können. Alternativ können die Songs auch in insgesamt 144 ZIP-Dateien zur freien Verfügung heruntergeladen werden, ein kleiner aber feiner Trost.

Bildschirmfoto Internet Archive
Bildschirmfoto Internet Archive

Auch in “The MySpace Music Dragon Hoard” zu finden: die kanadischen Cowboy Junkies mit ihrer Mischung aus Indie-Rock, Blues, Folk und Alternative Country und dem Song Misguided Angel:

Wilfried

Schreibe einen Kommentar